Adolf Kolping

Auf der Ehre beruht der ganze Mannescharakter. Wer einen wirklichen Mann erziehen will, muß ihn von Kindesbeinen an in der rechten Ehre erziehen.


Außer dem Reiche Gottes, das heißt dem wirklichen positiven Christentum, ist ewige Unruhe, Plage und wachsendes Elend.


Das Böse und der Böse sind nie weit voneinander.


Das Erste, das der Mensch im Leben vorfindet, das Letzte wonach er die Hand ausstreckt, das Kostbarste, was der Mensch im Leben besitzt, ist die Familie.


Das Glück läuft niemandem nach – man muß es aufsuchen.


Das Herz ist erfindungsreicher als der Kopf.


Das ist ein Narr, der an geringfügige Dinge Zeit und Kräfte setzt und das Wichtigere darüber versäumt.


Der Ehrgeiz ist die Mutter des Neides, und der Neid ist voll Ungerechtigkeit und Bosheit.


Der Hochmut reizt den Neid.


Die Ehe – ein Amt, dem man dienen muß.


Die Eltern gehören den Kindern; denn um der Kinder willen sind sie Eltern geworden.


Die Fehler der Jugend fressen das Glück des Alters.


Die Gerechtigkeit ist das Fundament der Ehre.


Die Grundbedingung eines guten Mannes ist, daß er Religion habe.


Die Leidenschaft macht immer aus dem Menschen das Gegenteil von dem, was er sein soll.


Die rechte Liebe wird in der Treue erkannt.


Die Tüchtigkeit wird nicht spielend erworben, sie ist eine Frucht ernster und anhaltender Anstrengungen, Entbehrungen und guter Gewohnheiten.


Die Wurzel der Menschheit ist die Familie. Sie ist die Wiege der Menschheit.


Die, die sich im Leben gegenseitig zum Heil verholfen, werden sich drüben wieder finden, wo unzerreißbare Bande ewiger Freundschaft die Kinder Gottes miteinander verbinden.


Erziehung und Bildung bis zur vollendeten Ausbildung ist die Aufgabe des menschlichen Lebens. Eziehung ist Leben und setzt Leben voraus.


Es ist eine uralte Geschichte, daß das menschliche Herz vornehmlich von der Hoffnung lebt.


Gott hat den Kindern keine Magd, sondern eine Mutter gegeben.


Gott hat die Erde nicht für einen einzelnen Menschen geschaffen.


Heuchlerische Mütter erziehen falsche Kinder.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Adolf-Kolping. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.