Ali ibn Abi Talib

Die Menschen gleichen ihrer Zeit mehr als ihren Vätern.


Der größte Reichtum ist die Vernunft, die größte Armut ist die Dummheit, die einsamste Einsamkeit ist die Selbstgefälligkeit, die edelste Abstammung ist ein guter Charakter.


Die Bitterkeit dieser Welt ist die Süße des Jenseits, und die Süße dieser Welt ist die Bitterkeit des Jenseits.


Wer allzuviel und lange hofft, vergißt die Arbeit oft.


Glaube an dein Glück, so wirst du es erlangen.


Das Weib ist ganz und gar Übel, aber das Übelste an ihr ist, daß man sie unbedingt braucht!


Die Eifersucht der Frau ist Unglaube, und die Eifersucht des Mannes ist Glaube.


Die Frau ist ein Skorpion von süßer Umgangsart.


Wenn jemand Gutes von dir denkt, dann bemühe dich, daß er recht hat!


Genügsamkeit ist ein unerschöpfliches Gut.


Ali wurde gefragt, was das Gute sei, und er antwortete: Gutes ist nicht, daß du viel Geld und viele Kinder hast, oder daß du viel Wissen und große Milde besitzt, oder daß du dich vor den Menschen deines Gottesdienstes rühmst und, wenn du etwas Gutes getan hast, Gott lobst, und wenn du etwas Schlechtes getan hast, Gott um Verzeihung bittest. Es gibt nicht Gutes in der Welt außer für zwei Menschen: einen, der gesündigt hatte und seine sündigen Taten durch Reue wieder in Ordnung bringt, und einen, der eilt, um gute Werke zu tun.


Die Menschen in der Welt gleichen einer Karawane, die dahingeführt wird, während sie schlafen.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Ali-ibn-Abi-Talib. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.