Altes Testament Psalm

. . . daß der Wein erfreue des Menschen Herz . . .


. . . denn du, gerechter Gott, prüfest Herzen und Nieren.


. . . denn seinen Freunden gibt er [der Herr] es im Schlaf.


. . . sie haben Augen und sehen nicht, sie haben Ohren und hören nicht, sie haben Nasen und riechen nicht . . .


. . . und aller Bosheit wird das Maul gestopft werden.


. . . und ersinnen falsche Anklagen wider die Stillen im Lande.


. . . und muß mein Leid in mich fressen.


Ach, Herr, hilf doch! Ach, Herr, laß wohl gelingen!


Alle deine Gebote sind Wahrheit.


Alle Enden der Erde haben geschaut unsres Gottes Hilfe.


Alle Pfade des Herrn sind Huld und Treue denen, die seinen Bund und seine Gesetze halten.


Alle warten auf dich, daß du ihnen Speise gebest zu seiner Zeit. Wenn du ihnen gibst, so sammeln sie; tust du deine Hand auf, so werden sie mit Gutem gesättigt. Wenn du dein Angesicht verbirgst, erschrecken sie.


Aller Augen warten auf dich, und du gibst ihnen ihre Speise zu seiner Zeit. Du tust deine Hand auf und sättigst alles, was lebt, mit Wohlgefallen.


Aller Vollkommenheit sah ich ein Ende; aber dein Gebot ist unendlich.


Alles, was er will, vollbringt der Herr im Himmel und auf Erden.


Alles, was Odem hat, lobe den Herrn!


Allezeit ist er mildtätig und leiht, und seine Kinder werden zum Segen.


Als der Herr das Los der Gefangenschaft Zions wendete, da waren wir alle wie Träumende. Da war unser Mund voll Lachen und unsere Zunge voll Jubel. Da sagte man unter den anderen Völkern: "Der Herr hat an ihnen Großes getan." Ja, Großes hat der Herr an uns getan. Da waren wir fröhlich. Wende doch, Herr, unser Geschick, wie du versiegte Bäche wieder füllst im Südland. Die mit Tränen säen, werden mit Jubel ernten. Sie gehen hin unter Tränen und tragen den Samen zur Aussaat. Sie kommen wieder mit Jubel und bringen ihre Garben ein.


Als mein Herz erbittert war, und es mich stach in meinen Nieren, da war ich dumm und ohne Einsicht, war wie ein Tier vor dir.


Am Tage, da ich rief, erhörtest du mich; du gabst meiner Seele große Kraft.


An den Wassern zu Babel saßen wir und weinten, wenn wir an Zion dachten.


Au bord des fleuves de Babylone, nous étions assis et pleurions, nous souvenant de Sion.


Au dich, o Herr, mein Gott, sind meine Augen gerichtet, auf dich vertraue ich.


Auch die widerstrebten, werden nun wohnen bei Gott, dem Herrn.


Auf dich habe ich mich verlassen vom Mutterleib an, vom Mutterschoß an bist du mein Schutz.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Altes-Testament–Psalm. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.