André Heller

André Heller: Ich hab' ihn gemocht, weil er herrliche Sendungen stattfinden hat lassen, weil man mit ihm die spannendsten Diskussionen haben konnte. Weil wenn man gesagt hat: "Du, da passiert was in Brasilien, oder da passiert was in Israel, oder da passiert was in Hongkong", hat er g'sagt: "Schick' ma jemand hin, informieren wir dieses Land, reiß' ma die Fenster auf, durchlüften wir's, geben wir der Ignoranz ka Chance, machen wir das zu einem weltoffenen Terrain hier". (Reminiszenzen des Mitbegründers des ersten deutschsprachigen Popsenders Ö3 und den Sendestart am 1. 10. 1967. André Heller moderierte als 20-Jähriger die "Musicbox").


André Heller: Kreisky-Bacher, das ist an den Temperamenten gescheitert, wobei ich glauben möchte, dass die größere Eitelkeitsproblematik auf Seiten vom Kreisky bestanden hat. ("Kreisky-Bacher"-Persönlichkeitsanalyse des Chansonniers, Aktionskünstlers, Autors, Dichters und Schauspielers).


André Heller: Wie der Gerd Bacher von Kreisky verjagt werden sollte das erste Mal, gab es eine Petition, eine ganz scharfe, an den Kreisky, gegen den Kreisky, zugunsten von Bacher, und die haben alle Autoren des Residenz-Verlages, und damals war der Residenz-Verlag von Handke bis Thomas Bernhard, unterschrieben, das heißt eigentlich im Grunde genommen: das gesamte geistige Österreich hat sich in kaum zu überbietender Weise für Gerd Bacher in die Waagschale geworfen. (Reminiszenzen an eine Petition des "Geistigen Österreichs" 1974 an Bundeskanzler Kreisky, die erfolglos blieb. Gerd Bacher wurde durch Otto Oberhammer ersetzt).


Ce que fait de l'homme un être humain, c'est la culture du cœur.


Das freie Reisen gehört zwar zu den großen Errungenschaften der Demokratie, aber die demokratischen Grundrechte verlieren ihre Priorität, wo sie zur Zuhälterei des Weltunterganges ausarten.


Das große, allerletzte Tabu unserer Gesellschaft ist der Tourismus. Mir ist kein bedeutender weltlicher oder kirchlicher Regierungschef bekannt, der laut und unmißverständlich erklärt hätte, daß der Verkrüppelung der Erde durch generelle Flughafen-Baustops, durch radikale Autobahn-Verringerungen, durch Verbote von Gletscher-Skiliften und Baumschlägerungen für Wintersport-Loipen, durch Verweigerung von Hotelgemeinheiten in jeder Höhe und jedem Ausmaß begegnet werden muß.


Das Reisen war ursprünglich eine Tat der Gottsuchenden und später der Handelstreibenden, noch später der Eroberer und ganz spät eine der Touristen. Man begreift, es kam jeweils Schlimmeres nach.


Der Wiener Dialekt ist die reichste und wichtigste Fremdsprache, die es im Deutschen gibt.


Deutschland ist das einzige Land, in dem die Schlagersänger so aussehen wie ihre Lieder.


Deutschland ist das Epizentrum der Humorlosigkeit.


Die alte Cole Porter Devise "anything goes" ist das Glaubensbekenntnis einer Branche, bei deren perversesten Vertretern man Menschenjagden auf Indios in Amazonaswäldern ebenso buchen kann, wie Pilgerreisen in nationalsozialistische Todeslager mit anschließender günstiger Buttereinkaufsmöglichkeit bei den Bauern der Umgebung.


Die jungen Leute in Wien kommen mit siebzig auf die Welt und leben sich dann auf fünfzig runter.


Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.


Die Unbequemen sind den Unbequemen stets bequem.


Die wahren Abenteuer sind im Kopf, und sind sie nicht im Kopf, dann sind sie nirgendwo.


Es hat lange gedauert bis ich mich mochte.


Gott denkt in den Genies, träumt in den Dichtern und schläft in den übrigen Menschen. Meine Damen und Herren – gute Nacht!


In Österreich mischen sich speziell in Kulturkämpfen immer besonders gern die Uninformierten ein.


Je älter ich werde, desto mehr Schwierigkeiten habe ich zu begreifen, daß ein erwachsener Mann auf die Bühne geht und Lieder singt. Das hat etwas Lächerliches.


Kein Mensch fährt von Zwettl nach Bombay, damit er dort Zwettl erlebt.


Man muß manche Erfolge rechtzeitig beenden, damit sie sich in der Erinnerung noch verbessern.


Nobelpreisträger, Dichter, Malerfürsten mutieren innerhalb von Sekunden zu leidenschaftlichen Schwärmern oder Streithanseln im Banne des Faszinosums, das aus zweimal elf aufgeregten Männern, einem meist grünen Rasen und Toren besteht.


Österreich ist der Hoflieferant für Qualitätsverhütungsmittel.


Österreich kann einem vorkommen wie eine Versuchsstation für Weltuntergänge.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von André-Heller. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.