Aus Schottland

Gib einem Glück und wirf ihn ins Meer.


Niemand kann ohne einen Freund glücklich sein, noch seiner sicher sein, bis er unglücklich ist.


Gib einem Menschen die Hand nur dann, wenn er sie wirklich braucht.


Der Teufel hole die, die fragen und sehr wohl wissen.


Alte Frauen und Kinder machen Narren aus den Ärzten.


Waffen bieten Frieden an.


Wer sich von Barmherzigkeit ernährt, der hat ein kaltes Mittagessen und kein Abendbrot.


Wer alle Tage feiert, fragt nicht nach dem Sonntag.


Grüne Gerste zu loben, ist nicht gut.


Nichts verjährt so schnell wie Wohltaten, für die man Dankbarkeit erwartet.


Die Lüge reitet; die Wahrheit schreitet; kommt aber doch zur rechten Zeit.


Solange einer flucht, kann er wenigstens nicht singen.


Unglück ist gesund zum Frühstück, zu Mittag gleichgültig, aber tödlich beim Abendessen.


Ein Mensch, der gut über sich denkt, ist glücklicher als ein Weiser, über den andere gut denken.


Glück ist, Freunde zu haben.


Jeder Grashalm bekommt seinen eigenen Tautropfen.


Nur Toren schreiben alle Fehler auf ein fremdes Konto und die Vorzüge auf das eigene.


Über Betrunkene und Kinder wacht eine besondere Vorsehung.


Laß nie deine Füße schneller laufen als die Schuhe.


Jeder hält seinen eigenen Teich für den Ozean.


Du bist der Herr deiner Worte, doch einmal ausgesprochen, beherrschen sie dich.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Aus-Schottland. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.