Dr Christian Konrad

Bei der Gewinnverteilung haben wir von Beginn an einen anderen Schlüssel akzeptiert, weil uns klar war, dass die eingebrachten Vermögens- und Ertragspotenziale diesen Schlüssel rechtfertigen. So ist das, und daran halten wir fest. Der eine hat mehr Vermögen, der andere mehr Ertragspotenzial eingebracht. Das ist eine Gesellschaftervereinbarung, und die hält, solange sie nicht aufgekündigt wird.


Da geht es ja um eine Aktion mit einem Riesenvolumen. Das ist ja nicht so, wie wenn ich eine Wurstsemmel verkaufe. Trotzdem ging es ungewöhnlich rasch, weil die STRABAG ja für den Börsengang bereit war und alle Daten auf dem Tisch lagen.


Das Erfolgsgeheimnis von Raiffeisen in Österreich liegt darin, daß der Aufbau der Raiffeisen-Gruppe dem Bild und dem Aufbau der Republik Österreich entspricht: Bund, Länder und regionale autonome Einheiten.


Den guten Jäger zeichnet Naturverbundenheit aus, auch langfristiges Denken und Fairness dem Wild gegenüber, oder, wenn Sie so wollen, Demut vor der Schöpfung. Ein guter Jäger liebt die Natur, kann die Lebensweise des Wildes nachvollziehen und sich darauf einstellen.


Der Streubesitz könnte bis knapp 25 Prozent gehen. Die Mehrheit bleibt in Österreich, der Sitz ist in Österreich, der Vorstandschef ist Österreicher, Deripaska wird zwei Mandatare in den Aufsichtsrat schicken.


Deripaska hat meinen Respekt. Was ich bisher weiß, ist er ein unglaublich direkter, mit nachvollziehbaren Reaktionen agierender und gerader Bursche. Und diese ganze Debatte gäbe es nicht, hätte Deripaska die STRABAG-Aktien über die Börse gekauft. Aber ich bin nicht sein Verteidiger, und er ist auch nicht angeklagt.


Die Deckung der Interessen von Basic Element und STRABAG war gleich klar. Die Mühen der Ebene, die Detailverhandlungen kamen ja erst danach.


Die Frage des Schlüssels bei der Gewinnverteilung stand am Beginn der grundsätzlichen Weichenstellungen auf dem Programm. Die Frage war: Gründen wir eine gemeinsame Verlagstochter, ja oder nein? Und da gab es ein klares Commitment: Die Gesellschaft wurde mit einem Beteiligungsverhältnis von je 50 Prozent gegründet. So sind ja auch die Gremien besetzt.


Die Genossenschaften in ihrer Dezentralität haben sich als Gegenmodell zur Globalisierung erwiesen.


Die Jagd ist kein Hobby, sie ist verantwortungsvoller Umgang mit der Natur. Und es werden dabei Wildtiere getötet. Das kann kein Hobby sein, es hat einen höheren Stellenwert!


Die Jagd lehrt uns, daß nicht alles machbar ist, was der Mensch glaubt, machen zu können.


Die Jägerei verdirbt den Charakter eines Menschen nicht, wie das Sprichtwort will, sondern bringt ihn recht schnell zum Vorschein. Das betrifft den Schußneid ebenso wie den Umgang mit der Wahrheit. Jeder hat bei der Jagd schon Fehler gemacht, sein Charakter zeigt sich darin, wie er damit umgeht und davon erzählt.


Die Mediaprint war bei der Gründung auf 20 Jahre angelegt und verlängert sich automatisch, wenn sie nicht vorher gekündigt wird. Ich gehe davon aus, dass dieses sehr erfolgreiche Konstrukt erhalten bleibt, denn es hat sich durchaus bewährt.


Ein normaler Mensch muß wissen, was gut und böse, Mein und Dein ist, einfach die Zehn Gebote kennen.


Er ist ein wichtiger Kunde von Raiffeisen in Moskau.


Er ist schon seit 15 Jahren im Geschäft und kein euphorisches Springinkerl.


Es gibt die seriöse, feste Absicht und eine Vereinbarung der drei Gesellschafter, dass wir nach dem Sommer an die Börse gehen.


Es ist viel besser, wenn man gebeten wird, zu bleiben, als selber zu bitten, noch bleiben zu können. Und ich war immer einer, der seine Macht dazu genützt hat, Leuten, bei denen es notwendig war, zu sagen: Es ist Zeit für dich.


Es liegt vor allem an uns selbst, ob wir durch Bündelung der Kräfte weiter erfolgreich bleiben, oder ob wir uns durch interne Auseinandersetzungen schwächen.


Für uns ist die Osterweiterung Realität. Die Wirtschaft war, wenn es um die Überwindung von Grenzen geht, immer schneller als die Politik. Wenn ein Regionalpolitiker glaubt, er kann das aufhalten, ist er auf dem Holzweg und gehört vermutlich nicht in die Politik.


Ich habe die Bestrebungen der STRABAG in Richtung Russland immer schon unterstützt und bin nach den sehr einfachen und schnellen Gesprächen mit Deripaska sehr glücklich, dass es diesen Weg gibt.


Ich habe keine Berührungsängste mit Russen: Raiffeisen ist in vielen Geschäfsfeldern in Russland tätig. Der Unterschied wird nur sein, dass der Fokus, der bisher auf Moskau und St. Petersburg lag, größer wird. Und es erstaunt mich immer wieder, zuletzt bei der Debatte um Böhler, wie manche Manager und Politiker glauben, dass Wirtschaft funktioniert.


Ich lese die Zeitung fallweise. Die von Ihnen genannten ÖAK-Zahlen sind mir so jetzt nicht geläufig. Ich war einige Zeit im Ausland, aber nach meiner Rückkehr und bei der Durchsicht meiner Post habe ich nirgendwo Alarmmeldungen gefunden, die mir aufgefallen wären.


Ich verabscheue jeden diplomatischen Habitus. Ich bin einer, der Menschen mag und mit Menschen fast ausschließlich direkt kommuniziert. Wahrscheinlich sage ich viel zu oft direkt meine Meingung., das ist nicht in jeder Situation der beste Stil, aber bei meiner Aufgabenstellung ist es das Wichtigste, nein sagen zu können.


Ich weiß, daß ich zwei Hände und einen Kopf habe und arbeite sehr schnell, Stück für Stück, sehr pragmatisch, keine Umwege, keine Aktenvermerke. Ich rechne in Verfügbarkeit, und ich bin immer verfügbar.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Dr-Christian-Konrad. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.