Heinrich Böll

Alles Geschriebene ist gegen den Tod angeschrieben.


Bier und Schnaps – die Getränke der Völker, denen Nebel und Regen vertraut sind.


Boire et manger maintiennent l'âme et le corps rassemblés.


C'est assez amer de commettre des folies, mais les folies vaines sont encore plus amères.


C'est notre tâche de rappeler que l'homme n'existe pas seulement pour être géré.


Ce n'est pas par simple goût du jeu ni seulement pour choquer que l'art et la littérature ont modifié indéfiniment leurs formes, en ont découvert de nouvelles par l'expérience. Ils ont aussi incarné quelque chose dans ces formes et ce ne fut presque jamais la confirmation, la consécration du déjà vu.


Das Abitur ist des Deutschen wahres Vaterland.


Das Gewissen einer Nation muß aus sehr vielen, einander korrigierenden Instrumenten bestehen, die gelegentlich in offenen Konflikt geraten können. (1973).


Das Grundgesetz ist der Beichtspiegel der Nation.


Daß Ketzer nicht mehr verbrannt werden, verdanken wir ja nur den paar Ketzern, die überlebt haben.


Das Recht will ja wahrgenommen werden, es fällt einem nicht in den Schoß. Und das erfordert Mut.


Das Sparen muß von oben nach unten gehen.


Der Fortschritt ist absolut humorlos, weil er den Optimisten ausgeliefert ist.


Der Heldentod ist politische Münze, ist als solche Falschgeld.


Der Karneval stammt aus dem Volk, er ist klassenlos, so wie eine ansteckende Krankheit keine Klassenunterschiede kennt.


Der Krieg wird niemals zu Ende sein, solange noch eine Wunde blutet, die er geschlagen hat.


Der sogenannte freie Schriftsteller ist eine der letzten Bastionen der Freiheit.


Der Sprung von drei auf dreiunddreißig Programme wird möglicherweise den Appetit auf Bilder vergrößern, aber die Augen werden größer sein als der Magen, und dann wird's kommen: das Sodbrennen, vielleicht das Kotzen?


Die Abneigung der Deutschen gegen Provinzialismus, gegen das Alltägliche, das eigentlich das Soziale und Humane ist, ist eben provinzlerisch.


Die Cocktailparty ist eine Strapaze, der man sich merkwürdigerweise hin und wieder sogar freiwillig unterzieht, so, wie man hin und wieder freiwillig ein Karussell besteigt, obwohl man weiß, daß Übelkeit die unausbleibliche Folge ist.


Die Deutschen gehorchen so gern, wie sie gern Gehorsam fordern.


Die Deutschen sind ein bildungsverletztes Volk, diese Verletztheit schafft die günstigsten Voraussetzungen für Demagogie, die schafft Bildungsstände, Reserven, Gereiztheiten.


Die einzige Drohung, die einem Deutschen Angst einjagt, ist die des sinkenden Umsatzes.


Die Erkenntnis, daß Kunst nicht das Privileg der Christen ist, hält ihn im Zustand ständiger Schizophrenie.


Die ganze Bestsellerei finde ich schrecklich – die literarische Bundesligatabelle, die jede Woche erscheint.


Staat und Kirchen können nur zwei Möglichkeiten dulden: Ehe oder Prostitution, und in den meisten Fällen ist ihnen die Liebe außerhalb dieser beiden Gehege verdächtig.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Heinrich-Böll. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.