Heinrich Friedrich Karl von und zum Stein

Treue, Liebe, religiöse intellektuelle Entwicklung, das sind die Fundamente des öffentlichen und persönlichen Glücks, und aller Konstitutionen, die ohne einen solchen Grund dem Kampf der Parteien unterliegen.


Jeder Stand ist falsch gestellt, der zu Druck und Verachtung des anderen führt, und hat eine falsche und schädliche Gewalt, wenn er Druck und Verachtung gegen andere üben kann.


Das Leben ist eine Erziehungsanstalt, sie leitet eine väterliche, weise Vorsehung.


Durch Mut und Unerschrockenheit erreicht man mit kleinen Mitteln große Zwecke.


Streben und Reichtum ist Streben nach dem Besitz der Befriedigungsmittel, vorzüglich der Sinnlichen Bedürfnisse – dieses Streben kann alle edleren Gefühle unterdrücken, es äußere sich durch Erwerbsfleiß oder Gewalttat.


Nicht die Schule allein, sondern die Teilnahme an den Angelegenheiten des Ganzen ist der sicherste Weg zur Vollendung der geistigen und sittlichen Entwicklung eines Volkes.


Hüte dich vor dem Entschluß, zu dem du nicht lächeln kannst.


Die Liebe zur Natur, Wissenschaften und Vertrauen auf eine väterliche allwaltende Vorsehung sind die sichersten Stützen und Gefährten im Leben, besonders aber im Alter, wo so vieles uns verläßt, so vieles uns als eitler Tand erscheint.


Von dem Dasein einer gut organisierten mit den Angriffsmitteln der Nachbarn im Verhältnis stehenden Armee hängt die Integrität und die Selbständigkeit einer Nation ab, und der Besitz ihres Vermögens, ihrer Kultur und des eigentümlichen Fortschreitens in der Zivilisation wird ihr durch hinlängliche Verteidigungsanstalten gesichert.


Die Aufklärung allein hat die Sittlichkeit der Menschen nicht verbessert, wir finden vielmehr oft reiche und aufgeklärte Völker entmutet – ein frommer, reiner, tapferer Sinn, der erhält die Staaten, nicht Reichtum und Aufklärung.


Tätig und duldsam bleiben ist wohl das beste und vollkommenste Resultat alles Streben nach Ausbildung und Entwicklung und zugleich leider das seltenste.


Die vollkommene und sittliche Bildung eines Volkes besteht in der Bildung des einzelnen Menschen, in der politischen Entwicklung des ganzen Staates zur politischen gesetzlichen Freiheit.


Das eifrige Streben nach der günstigen Meinung anderer und der hohe Wert, den der Mensch auf diese legt, zeigt sich mit der Ursprünglichkeit eines angeborenen Gefühls, welches man Ehrgefühl und nach Umständen Gefühl der Scham nennt.


Ehrgefühl setzt Selbständigkeit in den Meinungen und Gefühlen voraus.


Die Geschichte erhebt uns über das Gemeine der Zeitgenossen, und macht uns bekannt mit dem, was die Edelsten und Größten geleistet, und was Trägheit, Sinnlichkeit, Gemeinheit oder verkehrte Anwendung großer Kräfte zerstört. Ich halte es daher für wesentlich, den Sinn für das Studium der Geschichte zu erregen, und damit den Jüngling vorzüglich zu beschäftigen.


Wird durch eine, auf die innere Natur des Menschen gegründete Methode jede Geisteskraft von Innen heraus entwickelt, alle einseitige Bildung vermieden, und werden die Triebe, auf denen die Würde und Kraft des Menschen beruht, Liebe zu Gott, König und Vaterland, sorgfältig gepflegt, so können wir hoffen, ein physisch und moralisch kräftiges Geschlecht aufwachsen zu sehen.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Heinrich-Friedrich-Karl-von-und-zum-Stein. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.