Herman Melville

“Die Hölle ist eine Vorstellung, die sich ursprünglich einem unverdauten Apfelknödel verdankt und seither durch die erblichen, von Ramadanfesten genährten Gallenbeschwerden fortgeschrieben wurde.” – Moby Dick. Kapitel 17, Der Ramadan. online-literature.com; übersetzt von Matthias Jendits. 6. Auflage, btb Verlag.


(Original engl.: “Hell is an idea first born on an undigested apple-dumpling; and since then perpetuated through the hereditary dyspepsias nurtured by Ramadans.”)


“Doch der Glaube sucht sich, wie der Schakal, seine Nahrung zwischen den Gräbern und zieht gerade aus diesen tödlichen Zweifeln seine lebenspendende Hoffnung.” – Moby Dick. Kapitel 7, Die Kirche. online-literature.com; übersetzt von Matthias Jendits. 6. Auflage, btb Verlag.


(Original engl.: “But Faith, like a jackal, feeds among the tombs, and even from these dead doubts she gathers her most vital hope.”)


“Menschen mögen im Verbund von Aktiengesellschaften und Nationen abscheulich wirken; es mag Schurken, Narren und Mörder unter ihnen geben; Menschen mögen gemeine und mickrige Visagen haben, aber der Mensch ist seinem Ideal nach ein so edles und funkelndes, ein so großartiges und strahlendes Geschöpf, daß all seine Mitmenschen herbeieilen sollten, um einen etwaigen Schandfleck mit ihren kostbarsten Gewändern zu bedecken.” – Moby Dick. Kapitel 26, Ritter und Knappen. online-literature.com; übersetzt von Matthias Jendits. 6. Auflage, btb Verlag.


(Original engl.: “Men may seem detestable as joint stock-companies and nations; knaves, fools, and murderers there may be; men may have mean and meagre faces; but, man, in the ideal, is so noble and so sparkling, such a grand and glowing creature, that over any ignominious blemish in him all his fellows should run to throw their costliest robes.”)


“Bis zum Letzten ring ich mit dir, aus dem Herzen der Hölle stech ich nach dir, dem Haß zu liebe spei’ ich meinem letzten Hauch nach dir.” – Moby Dick. Kapitel 135, Die Jagd – Der Dritte Tag


“Sie ist auf keiner Karte verzeichnet. Die wahren Orte sind das nie.” – Moby Dick, gemeint ist die Insel, die die Romanfigur Captain Ahab sucht


“So woge weiter, tiefe, blaue See! Zehntausend Walspeckjäger pflügen dich umsonst.” – Moby Dick. Kapitel 35, Im Masttop


(Original engl.: “Hell is an idea first born on an undigested apple-dumpling; and since then perpetuated through the hereditary dyspepsias nurtured by Ramadans.”)


(Original engl.: “But Faith, like a jackal, feeds among the tombs, and even from these dead doubts she gathers her most vital hope.”)


(Original engl.: “Men may seem detestable as joint stock-companies and nations; knaves, fools, and murderers there may be; men may have mean and meagre faces; but, man, in the ideal, is so noble and so sparkling, such a grand and glowing creature, that over any ignominious blemish in him all his fellows should run to throw their costliest robes.”)


Einige würden auch nach der Sonne schlagen, wenn sie sie beleidigte.


Das Leben ist eine Reise, die heimwärts führt.


…die größte Kunst, die man im Leben lernen muß, ist die Wiedergutmachung von Irrtümern. Eines der Mittel ist, sie einzugestehen.


Nichts kann von außen Wunder in uns wirken, wenn es nicht aus unserem Interesse eine wundersame Antwort erhält.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Herman-Melville. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.


Posted

in