Hoffmann Constanze

Das Meer Ich schaue Dir in Dein grollendes Gesicht, Du schleuderst mir entgegen Deine Gischt. Dabei kenne ich Dich ruhig und sanft, wenn das Schiff 'mal nicht so stampft. Du Meer, wenn mich die Sehnsucht quält, dann merke ich, daß Du mir fehlst!


Selbst wer ein kleines Feuer entfacht, muss damit rechnen, daß die Füße zu klein sind, um es wieder aus zutreten.


So ein Sprichwort sagt uns, daß alles Gute käm' von oben. Doch nicht immer freut uns das, was da kommt geflogen.


Mit jedem Sonnenstrahl, der einen erwärmt, erwacht die Lust am Leben. Lasse Dir diese Lust nicht von vorbeiziehenden Wolken verdunkeln.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Hoffmann-Constanze-. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.


Posted

in