Houston Stewart Chamberlain

“Die Erfindungsgabe des Menschen ist eng beschränkt; das schöpferische Gemüt kann nur mit Gegebenem arbeiten.” – Grundlagen des 19. Jahrhunderts


“Eine schlimmere Rotte gewohnheitsmäßiger Verbrecher als unsere Fürsten kennt die Geschichte nicht; juristisch betrachtet, gehören sie fast alle ins Zuchthaus.” – Grundlagen des 19. Jahrhunderts


“Fast alle Menschen sind von Natur »Heldenverehrer«; gegen diesen gesunden Instinkt läßt sich nichts Stichhaltiges einwenden.” – Grundlagen des 19. Jahrhunderts. Allgemeine Einleitung, Anonyme Kräfte


“Geschichte, im höheren Sinne des Wortes, ist einzig jene Vergangenheit, welche noch gegenwärtig im Bewusstsein des Menschen gestaltend weiterlebt.” – Grundlagen des 19. Jahrhunderts


“Handlungen, die in unserer Brust kein Echo hervorrufen, können wir nicht beurteilen.” – Grundlagen des 19. Jahrhunderts


“Ich bin überzeugt, dass Verstand, und sei er noch so hell erleuchtet, wenig ausrichtet, ist er nicht mit Enthusiasmus gepaart.” – Grundlagen des 19. Jahrhunderts


“Kann man im Kampf ums Leben seinen Platz behaupten, ohne in erster Linie an sich selbst zu denken? Ist nicht Besitz Kraft? – Grundlagen des 19. Jahrhunderts


“Ohne alle Weltanschauung wäre der Mensch ohne jegliche Kultur, eine große zweifüßige Ameise.” – Grundlagen des 19. Jahrhunderts


“Wer weiß, ob dem heute so verrufenen Dilettantismus nicht eine wichtige Aufgabe bevorsteht.” – Grundlagen des 19. Jahrhunderts


Der größte aller Irrtümer ist aber die Annahme, dass unsere Zivilisation und Kultur der Ausdruck eines allgemeinen Fortschrittes der Menschheit sei; es zeugt keine einzige Tatsache der Geschichte für diese so beliebte Deutung.


Die Einführung des Papiers und die Erfindung des Druckes haben das Denken zu einer Weltmacht erhoben.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Houston-Stewart-Chamberlain. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.