Joachim Bullermann

. . . und wenn wir in 15 Jahren wieder bessere Produkte haben, dann ist unser Ruf international durch den ungehemmten Radikalismus von rechts und links so schlecht geworden, daß niemand die besseren Produkte haben will . . .


Anti-Ökonomie führt automatisch zur Anti-Ökologie. Nur eine leistungsstarke Wirtschaft ist der Garant für Umweltschutz. Woher soll das dafür notwendige Geld sonst kommen?


Arbeit wird immer mehr zur lästigen Unterbrechung der Freizeit!


Bald müssen die Arbeitgeber streiken, um sich vor Ausbeutung durch maßlos gewordene Gewerkschaftsführer zu schützen, die wider besseres Wissen Arbeitnehmer zum "Tanz auf dem Vulkan" verführen!


Chef kommt von . . . scheffeln! Heute gehört Mut dazu, hier durch ehrliche Arbeit Geld zu verdienen . . . und es sichtbar auch in Deutschland auszugeben!


Das Übergewicht von wirtschaftsahnungslosen Lehrern und Beamten in den Parlamenten ist beklagenswert. Viel beklagenswerter ist aber die mangelnde Einsatzbereitschaft von Herstellern, Händlern und Handwerkern, die dieses Vakuum entstehen lassen.


Das wiedervereinigte Deutschland – Land ohne Vision! Ein Riesentanker, der vor sich dahindümpelt . . .


Der absoluten Mehrheit des Volkes muß niemand erklären, daß unsere Gesellschaft nicht mehr ohne Ausländer auskommt. Die meisten Deutschen gehen schon längst lieber in ausländische Restaurants und Geschäfte, weil die sich über jeden Gast und Kunden freuen – und weil ihre Produkte und Dienstleistungen noch erschwinglich sind!


Der Konsum von hochwertigen Produkten und sogar Luxusprodukten ist nichts Böses, sondern volkswirtschaftlich dringend erforderlich. Mit dem Kauf von Billigprodukten ist in Deutschland kein einziger Arbeitsplatz zu retten!


Der momentane Mangel an Innovation und die geistige Armut werden allein schon dadurch bewiesen, daß gewisse Kreise unfähig sind, für sklavisch übernommene Ideen und Systeme zumindest deutsche Bezeichnungen zu finden!


Der soziale Friede droht, an immer höheren Sozialkosten zu scheitern!


Deutschlands aktuellster Exportschlager – Arbeitsplätze, Arbeitsplätze und . . . Arbeitsplätze! Wir fliehen vor unserer eigenen Zukunft!


Die amerikanische Lebensart ist wunderbar – für Amerika!!!


Die einzige verkäuferische Fähigkeit von Politikern ist es, uns für dumm zu verkaufen!


Die Faulen und Bequemen fordern grundsätzlich Solidarität von den Fleißigen und Engagierten! Die wirklich Schutzwürdigen sind meist zu schwach, um zu fordern . . .


Die freie Marktwirtschaft wird dann gern zitiert, wenn die Großen in Industrie und Handel – oft mit Unterstützung von Großbanken und Politik – Kleine "um die Ecke bringen" wollen . . .


Die Innenminister von Bund und Ländern gehören auf die Anklagebank. Durch den Verfassungsschutz wußten sie seit Jahren (oder hätten es wissen müssen), was in der rechtsradikalen Szene geschieht – und haben trotzdem nichts unternommen. Das ist bewußt in Kauf genommene Schädigung des deutschen Rufes im Ausland!


Die Leistungskraft mancher Großunternehmen – insbesondere des Handels – ist oft nichts anderes als geschickt getarnter Machtmißbrauch!


Die Leistungsträger der Gesellschaft haben es längst satt, daß sich andere auf ihre Kosten und Knochen ein schönes Leben machen.


Die meisten Deutschen haben keine Krise im Geldbeutel sondern eine Krise im Kopf!


Die SPD mag die Partei der "kleinen Leute" sein – die Partei der kleinen Unternehmer ist sie nicht! In Klein-, zumeist Familienbetriebe lassen sich keine Betriebsräte unterbringen . . .


Die Wirtschaftsflüchtlinge kommen nicht nach Deutschland, sondern zur D-Mark!


Die Zeiten müssen vorbei sein, daß man nur deshalb mehr Geld bekommt, weil man ein Jahr älter geworden ist.


Ein guter Beitrag zum Umweltschutz: mehr Arbeit – weniger Freizeit!


Ein Hauptgrund für die momentanen Probleme: "Made in Germany". Das besonders hohe Image ist futsch – geblieben sind nur die besonders hohen Kosten!


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Joachim-Bullermann. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.