Johann Sigl

Zukunft ist das, was man aus ihr macht, was wir aus ihr machen. Sie beginnt jeden Augenblick von neuem, um im gleichen Augenblick Gegenwart zu werden.


Ein Mensch ohne Glauben ist wie ein Herz ohne Blut. Es schlägt während der Körper stirbt. Ist der Körper tot, hört es auf zu schlagen.


Tattoo Zeig mir einen Menschen, der frei ist von Tattoo. Wer glaubt er wäre es der blicke nur in den Spiegel. Was er dort sieht ist ein Tattoo, daß so alt ist wie er selbst und ihn sein Leben lang begleiten wird. Das Tattoo in seinem Wesen wird er allerdings nur sehen, wenn er versteht warum er so ist wie er ist. Ein Mensch, der sein äußerliches Erscheinungsbild verändert, sprich sein “Tattoo” verändert, offenbart den Mut sich nicht mit dem zufrieden zu geben was sein Schicksal ihm auferlegt hat. Was also soll daran schlecht sein, sein Tattoo mit einem anderen verschmelzen zu wollen ? Das ganze Leben ist Tattoo.


Moral ist eine Hure, für Geld macht sie alles. Und, Du kannst sie drehen und wenden wie Du willst, sie paßt sich jeder Situation an.


Bevor man jemanden einen Spiegel anbietet sollte man erst einmal selbst in den Spiegel schauen. Wer weiß, was man zu sehen bekommt. Wer weiß, ob man danach noch Lust hat …


Der Mensch, Schein und Sein Der heutige Mensch könnte Tatsachen schaffen … Er könnte sich als Spitze für immer und ewig deklarieren. Dazu müßte er nur den Planeten in die Luft jagen … dann ist er, besser dann war er die Spitze der Evolution. Die Spitze der Evolution, die es schaffte, die Evolution zu beenden. Doch wen interessiert das?


Das Internet hat mittlerweile seine eigene Pest, Spam genannt.


Dann hätte ich noch eine Frage an Ihn … Warum hast Du uns das angetan? Vielleicht antwortet Ee … Mensch, Du bist in Deiner Natur egozentrisch. Was glaubst Du, was Du bist? Wer hat Dir gesagt, daß Du die Krönung der Schöpfung bist? Ich sage Dir, was Du bist … Ein winziges unbedeutendes Sandkorn, das glaubt, denken zu können. So klein wie Du bist, so klein Deine Heimat ist, so klein bleibt Dein Horizont. Bevor Du jemals begreifen wirst, was die Schöpfung ist, bist Du längst vom Hauch der Unendlichkeit hinweggefegt. Du wirst vielleicht einige Rätsel lösen können. Aber, mit jedem Rätsel, das Du lösen kannst, werden sich viele neue Rätsel vor Dir öffnen. Selbst wenn Du alle Deine Rätsel lösen könntest, Du kannst die Frage der Fragen nie lösen. “Warum?”


Dies ist keine vollständige liste der zitate von ©-Johann-Sigl. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.