Joseph Sepp Herberger

Auch in der Wirtschaft gilt: Träume werden selten von Träumern verwirklicht.


Das nächste Spiel ist immer das schwerste.


Das Runde muss ins Eckige.


Der Ball ist rund. Das Spiel dauert 90 Minuten.


Die Leute gehen ins Stadion, weil sie nicht wissen, wie es ausgeht.


Fußball ist das Theater des kleinen Mannes.


Halbzeit. Liebrich schimpfte mit einigen Stürmern, Rahn hatte es mit Posipal, Turek schnauzte Kohlmeyer an. Da habe ich zum ersten Mal richtig gebrüllt. Jetzt ist aber Ruhe, habe ich gesagt. Wir können hier Weltmeister werden, und ihr kriegt euch in die Haare . . . (Anmerkung der Redaktion: Es muss für Sepp Herberger der kritischste Moment der WM, vielleicht sogar seiner ganzen Karriere gewesen sein. Stets hatte er seine Mannschaft zur "Opfergemeinschaft" erzogen, zu einem Männerorden des praktizierten Zölibats, dessen Mitglieder sich rituell an den Händen fassen und Kampf bis zum Umfallen schwören – und nun dieser drohende Zerfall) . . . Kämpft! Einer für alle und alle für einen. Das war und ist unser Motto. So, und nun raus auf den Platz. Ihr wisst, um was es geht . . .!


Höchstleistung im Sport und vergnügliches Leben sind wie Feuer und Wasser. Man kann nicht zwei Herren gleichermaßen dienen. Entweder – oder!


Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.


Wer Taktik ablehnt und sie faulen Zauber nennt, hat sie am meisten nötig.


Wer viel versteht, braucht nicht viel zu reden.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Joseph-Sepp-Herberger. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.