Jostein Gaarder

Aber das Leben ist traurig und feierlich. Wir werden in eine wunderschцne Welt gelassen, treffen uns hier, stellen uns einander vor – und gehen zusammen ein Weilchen weiter. Dann verlieren wir einander und verschwinden ebenso plцtzlich und unerklдrlich, wie wir gekommen sind.


Ich war schon oft drauЯen im Weltraum", protzte der Kosmonaut, "aber ich habe weder Gott noch Engel gesehen." – "Und ich habe schon viele kluge Gehirne operiert", antwortete der Gehirnforscher, "aber ich habe nirgendwo auch nur einen einzigen Gedanken entdeckt.


Wir werden alt und grau. Wir werden eines Tages verschlissen sein und aus der Welt verschwinden. Mit unseren Trдumen ist das anders. Sie kцnnen in anderen Menschen weiterleben, wenn es uns schon lдngst, lдngst nicht mehr gibt.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Jostein-Gaarder. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.