Leben

“Unser Leben währet siebzig Jahre, und wenn’s hoch kommt, so sind’s achtzig Jahre, und was daran köstlich scheint, ist doch nur vergebliche Mühe; denn es fähret schnell dahin, als flögen wir davon.” – Psalm 90,10


“Alle Menschen aber sind Toren mit ihrer Kunst, und alle Goldschmiede stehen beschämt da mit ihren Bildern; denn ihre Götzen sind Trug und haben kein Leben.” – Die Bibel, Altes Testament, Jeremia 10,14 und Jeremia 51,17


“Denn wer sein Leben retten will, wird es verlieren; wer aber sein Leben um meinetwillen und um das Evangeliums willen verliert, wird es retten.” – Die Bibel, Markus 8,35


“Siehe, wer halsstarrig ist, der wird keine Ruhe in seinem Herzen haben, der Gerechte aber wird durch seinen Glauben leben.” – Die Bibel, Habakuk 2,4


“Was nützt es einem Menschen, wenn er die ganze Welt gewinnt, dabei aber sein Leben einbüßt? Um welchen Preis kann ein Mensch sein Leben zurückkaufen?” – Die Bibel, Matthäus 16,26


“Aus diesem Grunde haben Wir den Kindern Israels verordnet, dass wenn jemand einen Menschen tötet – es sei denn für (Mord) an einem anderen oder für Gewalttat im Land –, so soll es sein, als hatte er die ganze Menschheit getötet; und wenn jemand einem Menschen das Leben erhält, so soll es sein, als hätte er der ganzen Menschheit das Leben erhalten. Und Unsere Gesandten kamen zu ihnen mit deutlichen Zeichen; dennoch, selbst nach diesem, begehen viele von ihnen Ausschreitungen im Land.” – Sure 5, 32 (Ahmadiyya) Onlinetext


“Ihr sollt nicht das Leben töten, das Allah unverletzlich gemacht hat, es sei denn nach Recht.” – Sure 6, 151 (Ahmadiyya) Onlinetext, vgl. Sure 17, 33


“Das Leben ist nur zu haben um den Preis des Sterbens, der in Raten des Abschieds gezahlt werden muß.” – Rupert Lay, Bedingungen des Glücks


“Jeder möchte lange leben, aber keiner will alt werden.” – Jonathan Swift, Gedanken über verschiedene Gegenstände / Thoughts on Various Subjects


“Mein Leben?!: ist kein Kontinuum! (nicht bloß durch Tag und Nacht in weiß und und schwarze Stücke zerbrochen! Denn auch am Tage ist bei mir der ein Anderer, der zur Bahn geht; im Amt sitzt; büchert; durch Haine stelzt; begattet; schwatzt; schreibt; Tausendsdenker; auseinanderfallender Fächer; der rennt; raucht; kotet; radiohört; ‘Herr Landrat’ sagt: that’s me!): ein Tablett voll glitzernder snapshots.” – Arno Schmidt, Aus dem Leben eines Fauns, Bargfelder Ausgabe, Band 3, S. 9.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Leben. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.