Markus M Ronner

Aberglaube kann mich erst dann beeindrucken, wenn einer sein dreizehntes Monatsgehalt ablehnt.


Air-Condition garantiert noch lange kein gutes Betriebsklima.


Aller Anfang ist schwer, sagte der Volontär und schrieb zuerst einen Leitartikel.


Alles Billige erweist sich schließlich als teuer. Das gilt für Bügeleisen wie für Frauen.


An der Korruption scheint manche Politiker weniger die Sache als solche als vielmehr deren Aufdeckung durch die Medien zu stören.


Charme ist die Gabe, den anderen vergessen zu lassen, wie er aussieht.


Der Angeklagte bestritt alles, außer seinen Lebensunterhalt.


Der Bau von Luftschlössern ist billiger als ihr Unterhalt.


Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist auch stark.


Der Journalismus von heute hat Chefredaktoren kreiert, die nicht schreiben können; sie kommen mir vor wie impotente Haremsbesitzer.


Der Mensch ist, was er ißt. Aber wie er ißt, entlarvt, was er ist.


Der Unterschied zwischen Witwe und Strohwitwe: Die eine weiß, wo ihr Mann liegt.


Die Anatomie der Frau unterscheidet sich von der des Mannes dadurch, daß sie schöner ist.


Die meisten Reden sind nicht der Rede wert.


Ehefrauen lassen ihre Männer deshalb im allgemeinen nur ungern nach Paris ziehen, weil die Chance größer ist, daß sie ein Souvenir hinterlassen, statt eines mitzubringen.


Ein Finanzgenie ist ein Mann, der sein Geld schneller verdient, als seine Frau es ausgeben kann.


Ein Geschäft wird erst dann ein Geschäft, wenn man dem Finanzamt nachweisen kann, daß es gar kein Geschäft war.


Ein Rechtsanwalt ist ein Mann, der unser Vermögen schützt, damit möglichst viel davon für ihn abfällt.


Er starb. An seinem Leben.


Es gibt Leute, denen sogar der Mut fehlt, feige zu sein.


Es gibt zwei Arten, Karriere zu machen: durch das eigene Können oder durch das Nichtkönnen der andern.


Es soll Damen geben, denen zur Busenfreundin beides fehlt.


Früher hieß die Zeit vor Weihnachten "Advent". Heute heißt sie "Meditative Dynamik" – und diese Zeit dauert vom Sommerschlußverkauf bis zum ersten Werktag nach Weihnachten, an dem ein Umtausch von Geschenken möglich ist.


Genuß ist eine Frage der Phantasie.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Markus-M-Ronner. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.