Max von Schenkendorf

Wo sich Männer finden, Die für Ehr’ und Recht Mutig sich verbinden, Wohnt ein frei Geschlecht.


Die Religion, die die furchtbarsten Leidenschaften im Menschen aufzustürmen vermag, versteht es auch, die edelsten menschlichen Triebe zur Vollbringung der staunenswertesten, ja unerhörten Taten anzueifern.


Ach, wie trüb ist mein Sinn, wenn ich in der Fremde bin.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Max-von-Schenkendorf. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.


Posted

in