Rossini Gioacchino

Ich halte nichts vom Recht auf Arbeit; ich halte es lieber für das größte Recht des Menschen, nichts zu tun. (Wie weit man es mit dieser Einstellung bringen kann, dafür ist Rossini selbst das beste Beispiel: Er ist heute noch in aller Munde! Aber, Hand aufs Herz, ist er deshalb noch in aller Munde, weil er nichts getan hat? Nein, selbst ein Genie bliebe ewig unerkannt, wenn es sich nicht outen würde. Outen läßt sich ein Talent nur durch Arbeit. Auch wir wollen heute zur Entfaltung bringen, was in uns steckt. Danach können wir um so unbeschwerter Urlaub machen.)


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Rossini-Gioacchino-. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.


Posted

in