Samuel Smiles

Ein rechtes Maß an Selbsterkenntnis ist für alle nötig, die in der Welt etwas sein oder etwas tun wollen. Sie ist auch die Vorbedingung einer selbständigen Überzeugung.


Das Leben wird für uns das sein, wozu wir es machen: Der Frohe schafft sich eine fröhliche Welt, der Betrübte eine traurige.


Das Unglück ist der Prüfstein des Charakters.


Die Kindheit deutet den Mann an, wie der Morgen den Tag andeutet.


Ehre und Nutzen liegen nicht immer im gleichen Sack.


Es heißt nicht sterben, lebt man in den Herzen der Menschen fort, die man verlassen muß.


Nicht was ich habe, sondern was ich schaffe, ist mein Reich.


Nicht zu arbeiten ist schlimmer, als sich zu überarbeiten.


Obgleich das Genie stets Bewunderung hervorruft, wird doch dem Charakter die meiste Ehrfurcht gezollt.


Ohne Grundsätze ist der Mensch wie ein Schiff ohne Steuer und Kompaß, das von jedem Winde hin und her getrieben wird.


Sorglichkeit erhält, was Fleiß verdient.


Teilnahme ist der goldene Schlüssel, der die Herzen anderer öffnet.


Wer nie einen Fehler gemacht hat, hat auch noch nie etwas entdeckt.


Wer sich selber kitzelt, kann lachen, wann er will.


Alles gelingt, was man mit echtem Eifer angreift.


Die Regierungen sind gewöhnlich nicht besser als die Regierten.


Keine große Leistung wurde je aus dem Stegreif erbracht. Und so müssen wir uns damit zufrieden geben, überall auf gleiche Weise vorwärts zu kommen – Schritt für Schritt.


Der große Führer zieht Männer verwandten Charakters an wie der Magnet das Eisen.


Ist die Einsamkeit für große Geister eine Nahrungsquelle, so ist sie für kleine eine Qual.


Das Beispiel ist einer der erfolgreichsten Lehrer, obgleich es wortlos lehrt.


Praktische Weisheit kann nur durch die Schule der Erfahrung gelernt werden.


Achten die Menschen sich selbst, so achten sie gewöhnlich auch auf die fremde Persönlichkeit.


Reichtum und Behaglichkeit sind für des Menschen höchste Ausbildung nicht nötig. Ein leichtes und bequemes Leben kräftigt nicht zum Kampfe gegen Schwierigkeiten, auch läßt es nicht jenes Kraftbewußtsein rege werden, daß für eine energische und wirksame Lebenstätigkeit so nötig ist.


Kleine und unedle Seelen können nicht aufrichtig bewundern. Zu ihrem eigenen großen Mißgeschick vermögen sie nicht große Männer oder große Taten zu erkennen, noch weniger zu verehren.


Die Geschichte lernt man am besten aus Biographien kennen. Sie ist tatsächlich nichts anderes als eine solche; sie zeigt uns die ganze Menschheit beeinflußt und beherrscht von Einzelnen. Die geschichtlichen Ereignisse interessieren uns hauptsächlich nur darum, weil sie mit dem Fühlen, Leiden und Streben jener, die sie vollbracht, in Verbindung stehen.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Samuel-Smiles. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.