Sebastian Schweinsteiger

Bei Italien sind einige Spieler dabei, die auch die Fähigkeit hätten, bei Bayern München zu spielen. Ich persönlich mag die Spielweise von Andrea Pirlo am meisten. Er gefällt mir gut. Aber es gibt auch Möglichkeiten, ihn zu stoppen.


Damals kannte mich kein Kollege. Oder gerade so viel, daß mir keiner ein Autogramm geben und mich wieder wegschicken wollte.


Das hätte uns niemand zugetraut, dass unser Team so spielt. Aber jeder Spieler nimmt auch die Erfahrung mit, das Halbfinale verloren zu haben.


Die Handgreiflichkeiten stecken noch in unseren Köpfen. Mehr noch als das Elfmeterschießen.


Die Spanier waren besser. Wir reden da nicht über den Unterschied zwischen gut und schlecht, sondern zwischen sehr gut und perfekt. So spielen die Spanier nämlich.


Es geht schon vor dem Spiel los, wie sie gestikulieren und versuchen, den Schiedsrichter zu beeinflussen. Das ist respektlos, aber die Argentinier sind so.


Ich habe richtig Gänsehaut. Wenn ich sagen würde, ich wollte nicht ins Finale, würde das nicht stimmen. Wir haben zwei starke Mannschaften geschlagen und sind schon weit gekommen.


Ich bin 100-prozentig fit und freue mich auf den Klassiker. Ich konnte zwei Mal voll trainieren, fühle mich gut und freue mich sehr auf das Spiel.


Ich bin gespannt, wie die Italiener spielen. Aber wir wissen ganz genau, welchen Fußball sie spielen.


Ich denke, dass er – ohne Verletzung – unser WM-Kapitän gewesen wäre. Deshalb gehe ich davon aus, dass er nach dem Turnier die Binde wieder trägt.


Ich hab das Gefühl, das jetzt die Zeit gekommen ist, den nächsten großen Gegner zu schlagen. Wir haben England Argentinien, Brasilien und Holland geschlagen und jetzt müssen die Italiener dran glauben. Ich persönlich habe keine Angst vor Italien. Respekt schon, wenn man keinen hat, ist man dumm.


Ich habe keine Angst, weil wir sehr viel an Qualität hinzugewonnen haben, wir sind taktisch stark und physisch, ich freue mich auf ein großes Spiel.


Ich konnte mich über das Tor erst nicht so richtig freuen. Ich war so geschockt. Ich habe noch nie gesehen, dass Mario den Ball so angenommen hat. Wenn er solche Aktionen öfter hat, müssen wir aufpassen, dass er nicht nach Brasilien geht.


Jetzt sind die Italiener dran.


Mir ist Spanien lieber, die sind auch Topfavorit und haben überragende Spieler. Und ich spiele am liebsten gegen die stärksten Mannschaften.


Natürlich soll Michael Ballack wiederkommen. Es kann ja durchaus sein, dass wir mit ihm noch viel besser spielen.


Viel wichtiger ist, dass uns das Herz sagt, dass wir eine große Zukunft vor uns haben.


Wir glauben an uns und haben genug Selbstvertrauen.


Wir haben ein sehr gutes Spiel gezeigt. Wir haben uns fair verhalten, auch der Gegner. Bei den Argentiniern hat nur der Trainer immer Gelb gefordert. Wir haben taktisch sehr gut gespielt. Wir sind stark genug, um noch einen Schritt weiter zu machen. Die Mannschaft ist sehr gut, wir sind nicht so erfahren, aber wir haben viele Spieler, die unbekümmert und frech sind.


Wir haben im Achtelfinale gegen England und im Viertelfinale gegen Argentinien gut gespielt, aber im Halbfinale war zu sehen, wie groß der Unterschied zur besten Mannschaft der Welt noch ist.


Wir haben in Südafrika einen Fußball gezeigt, den es bei einer deutschen Nationalmannschaft so noch nie gegeben hat.


Wir müssen weiter fokussiert bleiben. Aber wir sind stark genug, wir können weit kommen.


Wir werden in zwei Jahren noch besser sein. Wenn wir als Mannschaft weiter reifen, weiter zusammenwachsen, dann werden wir noch schwerer zu schlagen sein.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Sebastian-Schweinsteiger. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.