Sextus Properz

Alles ist dem Wandel unterworfen. – Omnia vertuntur.


Aus dem Nichts entsteht eine sehr große Legende.


Cornicum eruere genas – Den Krähen die Augen ausreißen.


Cornicum eruere genas.


Den Krähen die Augen ausreißen. – Cornicum eruere genas.


Den Nebenbuhler ertrage mit Geduld! – Rivalem patienter habe!


Der Tod beendet nicht alles.


Die Augen sind die Lenker in der Liebe.


Einen Nebenbuhler kann ich nicht dulden, und sei es Jupiter selbst.


Everybody in love is blind.


Fame due to the achievements of the mind never perishes.


Früher oder später erwartet jeden der Tod.


Genie erweckt in uns allein die Frau.


Gold hat Treue vertrieben, um Gold sind Rechte verkäuflich, / Feil ist um Gold das Gesetz, ohne Gesetz auch die Scham.


Heißer ist stets die Glut, wenn die Liebende fern dem Geliebten / Immer zur Hand sein macht minder geschätzt den Gemahl.


Immer wo Schönheit ist, folgt ihr böses Geschwätz.


In großen Dingen ist es genug, den Willen gehabt zu haben. – In magnis et voluisse sat est.


In großen Dingen ist schon der Wille genug.


In magnis et voluisse sat est – In großen Dingen ist es genug, den Willen gehabt zu haben.


In magnis et voluisse sat est.


Jedes Übel in der Liebe ist leicht, wenn du es ertragen willst.


Kleine Räder müssen auf weichem Gras rollen.


Krieger, durch Wunden belehrt, schützen sich besser im Kampf.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Sextus-Properz. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.


Posted

in