Sprichwort Norwegen

Das Glück ist wie die Frauen, die die Narren am meisten lieben.


Das Verzeihen kann härter sein als die Strafe.


Das Wort, das den Mund verlassen hat, wächst auf seinem Wege.


Denk erst ans Brot und dann an die Braut.


Der beste Erzieher ist jener, der sich allmählich überflüssig macht.


Der Faulpelz geht voran, Schmalhans folgt hinterdrein.


Der Fisch beißt am liebsten in einem silbernen Angelhaken.


Der ist mächtig, der vorwärts will.


Die Gewohnheiten sind die Zugpferde unseres Lebens.


Die kluge Frau freut sich, wenn man sie für schön hält. Die schöne Frau freut sich, wenn man sie für klug hält.


Die Not macht das Saure süß.


Die Zeit hat starke Zähne.


Drei Dinge braucht man zu allem: Kraft, Verstand und Willen.


Du weißt nicht, was in einem Manne steckt, ehe du ihm auf die Nase gehauen hast.


Ein wenig Hilfe will das Glück schon haben.


Es geht kein Ruf von nichts aus.


Geduld ist ein besseres Zugpferd als Begeisterung.


Gott straft nicht den Menschen sondern die Sünde.


Heldentum besteht darin, eine Minute länger auszuhalten.


Keine Stadt ist unbetretbar, wenn es ein Loch in ihrer Mauer gibt, groß genug, einen Esel durchzulassen.


Man kann nicht beides haben – den Rahm und die Butter.


Man kann nicht wählen, wann man lieben wird.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Sprichwort-Norwegen. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.