Sprichwort Rumänien

Als Gott die Frau erschuf, setzte er sie an den Spinnrocken, um sie vom Mann zu unterscheiden.


Alte Jungfern und junge Hunde sollte man ertränken.


Am schnellsten kommt man auf dem Steckenpferd seines Vorgesetzten voran.


An der Arbeit erkennt man den Meister.


Armut ist kein Laster, aber etwas weit Schlimmeres.


Auch im Straßenschlamm bleibt Gold immer Gold.


Auf den guten Kopf paßt auch eine zerrissene Pelzmütze.


Bei dem Menschen mit Glück kocht der Topf ohne Feuer.


Beim fleißigen Menschen schaut die Armut nur zum Fenster herein. Sie wagt nicht einzutreten.


Besser ein Vogel in der Hand als zehn auf dem Zaun.


Beware of people who preach bread and eat roast goose.


Bis der Kuckuck nicht die Knospe sieht, singt er nicht.


Bist du ein Amboß, so leide; bist du ein Hammer, so schlage.


Blut wird nicht Wasser.


Das Dorf brennt, und die alte Frau kämmt sich.


Das menschliche Leben ist ein Ei in der Hand eines Kindes.


Das Mitleid eines Ausländers ist wie der Schatten eines Dorns.


Das Sprichwort kommt von den Verstandesmenschen, und der Verstand von den Sprichwörtern.


Dem armen Menschen erlischt die Kerze in der Kirche.


Dem Kind mit vielen Hebammen bleibt die Nabelschnur ungeschnitten.


Dem klugen Pferd ist ein einziger Schlag genug.


Dem Trunkenbold kommt auch der Teufel mit dem Maß entgegen.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von Sprichwort-Rumänien. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.