Stefan Wittlin

Lieber glücklich krank, als traurig gesund.


Der böse und dumme Hund führt die Leine.


Es gibt keine Kampfhunde; nur Kampfbesitzer.


Wenn der Hund nicht gerade frißt oder schläft; ist er interessiert.


Der Hund liebt seinen Meister nicht ein bißchen – er tut dies immer und zu 100 %.


Der Hund kann und weiß viel mehr als der Mensch sich das je vorstellen kann.


Es ist nicht der Hund der die Katze nicht mag; es ist meist der Besitzer.


Nie, aber auch gar nie würde der Hund seinen Menschen bewußt enttäuschen.


Im Gegensatz zum Menschen hat alles was der Hund macht hat seinen Grund.


Der Hund ist der Elefant unter den Haustieren; er vergißt nie.


Nie, aber auch gar nie ist es der Hund der böses will! Dafür ist ganz alleine der Halter zuständig!


Nur der, der einen Hund als Freund hat, weiß, was es bedeutet, einen wahren Freund zu haben.


Jemandem die Liebe eines Hundes zu seinem Besitzer zu erklären ist in etwa gleich schwierig wie jemandem die Relativitätstheorie in 2 Minuten zu explizieren.


Der Hund macht nie etwas einfach nur so …, alles und jedes hat seinen Sinn oder Grund.


Der Hundehalter muß anstatt den Fehler immer beim Hund zu suchen, mal zuerst genau über sein eigenes Tun oder Nichtstun nachdenken.


Leider wahr ist, daß die meisten Hundebesitzer keine Ahnung vom Hund haben. Leider…


Der Hund gehört zur Familie wie das Familienbüchlein.


Einen Hund anschaffen heißt, daß man eine riesengroße Verantwortung übernimmt. Diesem sind sich leider die meisten Käufer nicht bewußt… aber Hauptsache ein Hund muß her…!


Der Hund lebt nicht einfach ziellos in den Tag hinein. Er denkt, handelt und schläft!


Im Gegensatz zum Menschen ist jeder Hund grundehrlich. Dies von ganzem Herzen und nicht weil ihm das jemand beigebracht hat


Es ist überhaupt nicht wichtig wie lange Sie mit dem Hund draußen sind, sondern wie.


Die Qualität eines Spaziergangs von Hund und Meister steht und fällt mit der Frage, ob der Meister für sich oder für den Hund nach draußen geht


Was nützt dem Hund (oder dem Menschen) der größte Garten ums Haus… wenn er darin alleine ist


Nicht die Größe der Wohnung ist von primärer Bedeutung für den Hund. Wird ein Hund über alles geliebt, kann auch ein Bernhardiner in einer Einzimmerwohnung gehalten werden.


Ich hoffe sehr, daß es im Paradies auch Hunde hat


Es muß wohl einen tieferen Grund gehabt haben, daß Gott den Hund erschuf!


Leider Gottes hat ein riesengroßer Teil der Hundebesitzer den Namen “Meister” in keinster Weise verdient


Tatsache ist doch, daß zu oft der Meister – der Hund ist!


Eigentlich ist für den einen oder anderen das Wort “Schweinehund” ein viel zu netter Name


Tatsache ist, daß jeder dritte Hundebesitzer nur besitzt… aber den Besitz nicht/nie versteht


Kein Hund stinkt von sich aus….


Ich halte von Tiergottesdiensten nicht sehr viel. Wiederum ist es dort der Mensch der dem Tier sagen will was gut und böse ist. Dies braucht kein Tier…. denn es weiß dies längst


Tierhalter…. was für ein Wort? Aber leider trifft dies oft zu…. ein Mensch der das Tier davon ab-hält frei zu sein


Es ist nicht der Deutsche-Schäferhund den ich nicht mag. Es sind die am “Einmeterfünfzigsyndrom” leidenden Menschen am anderen Ende der Leine


Wäre doch nur ein Bruchteil der Schäferhundbesitzer so klug wie ihre Tiere


Hundeverstand….der Mensch nie wirklich


Ist es nicht so, daß man auch Spaß am Leben haben kann ohne…. immer Spaß haben zu müssen


Daß Ernst nicht immer ernst sein muß, zeigt sich daran, daß man, auch ohne immer ernst zu sein, Ernst sein und heißen kann.


Kleine Hunde sind genau so Hunde wie alle anderen auch! Oder tragen Sie Ihren einmeterfünfzig großen Mann etwa auch in der Tasche?


Ein Hund ist immer nur so dominant wie es der Meister zuläßt!


Wieso trifft das Schicksal nicht öfters die Menschen die es auch verdient hätten….?


Ich bin mehr als überzeugt, daß 80% der Hausarzt-Patienten alleine mit einem Gespräch geheilt werden könnten!


Leider gibt es auf der Welt immer noch zu viele Gefängnisse vor deren Gittern mehr Kriminelle sind als dahinter….!


In so manchem Knast geht es “ehrlicher” zu und her als draußen….!


Jeder zweite Mensch hat schon Minimum einmal an Mord gedacht! Fragen Sie mal Eheleute….!


Hunderüden beenden einen Kampf wenn der eine Rüde anzeigt, daß er unterlegen ist. Bei Hündinnen und Frauen ist dem leider nicht so….!


Glauben Sie mir, ich rede aus Erfahrung wenn ich sage, daß ich lieber 10 übelriechende Landstreicher verhafte als eine einzige betrunkene Frau!


Heute braucht es New Public Management, Synergien sowie mindestens ein hochbezahlter und globaldenkender CEO. Früher wurde einfach gearbeitet….!


“Wohlgeratene” Kinder haben zu dürfen ist tausendmal wertvoller als ein Sechser im Lotto!


Menschenverstand…. er nie!


Sollten Sie die Worte Defätismus, Nihilismus, Fatalismus nicht kennen…. dann schauen Sie doch mal am Morgen in die Gesichter der meisten Menschen!


Nur wer wirklich liebt – kann auch loslassen.


Der Versuch aus einem Elefanten einen Geparden zu machen muß scheitern! Man sollte besser die Fähigkeiten des Elefanten erkennen, nützen und vor allem schätzen! Genau so verhält es sich bei den Menschen…


Nur der, der etwas zu verbergen hat, getraut sich dem Hund nie direkt in die Augen zu schauen.


Jeder Hund, gleich welcher Rasse, ist das Ebenbild seines Meisters.


Ja es stimmt, daß viele Hundehalter ihren Tieren gleichen. Dies jedoch leider immer nur vom Aussehen her und nicht von den Tugenden des Hundes.


So manche Hundebesitzerin würde nebst ihrem Hund wohl zu gerne auch den Ehemann an der Leine führen! Oder tun dies die meisten nicht eh schon….


Ich bin immer wieder erstaunt, wie einfach es ist, einen Hund zu erziehen.


Es ist erschreckend, was angeblich alles aus Liebe zum Tier gemacht oder eben auch nicht gemacht wird.


Bei den allermeisten Haltern möchte ich nie Hund sein müssen.


Für mich ist das Tier das perfekteste, was der liebe Gott erschaffen hat. Bis heute habe ich nichts gefunden, was man daran als fehlerhaft bezeichnen könnte.


Ich persönlich unterhalte mich gerne mit meinen Hunden, und esse auch Fleisch. Nichts schlimmeres als ein Veganer, der mit seinem Salat spricht und Hundehaltung verbieten will. Dies wohl unter dem Motto: Befreit den Blattspinat und laßt alle Tiere frei….


Die besten Linguistikgelehrten sind nicht in der Universität zu finden. Die absoluten Meister dieser Klasse sind die Hunde. Sie verstehen und “sprechen” alle Sprachen dieser Welt!


Viele meinen es ist Liebe. Dabei ist es nur lauter Gewohnheit!


Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt!


Der Mensch ist nie ganz gesund. Er sucht immer und überall, bis er etwas ›Schmerzendes‹ gefunden hat!


Keine Liebe ist größer als die eines Hundes zu seinem Meister!


Kinder! Sie haben zu dürfen ist mehr als der größte Reichtum dieser Erde!


Am Totenbett meines Vaters habe ich geweint. Geweint aus Freude und Dankbarkeit für alles was er mir gegeben hat!


Ein Kondolenzbuch liest sich oft wie eine billige Lügengeschichte!


So vieles schwirrt in meinem Kopf herum. So vieles, das ich ordnen muß. So vieles, das gesagt gehört. So vieles, das lieber verschwiegen wird? Und doch muß es gesagt werden, so vieles das in meinem Kopfe schwirrt und besser bald raus kommt! Bin ich doch in der glücklichen Lage, auch sagen zu dürfen, was gesagt werden muß. Zu viele würden so vieles gerne sagen, nur dürfen dürfen sie leider nicht!


Trauer ist gut, Trauer ist wichtig! Wieso trauern wir stets der Trauer nach? Ist es nicht traurig, dass die Menschen Trauer meist nicht zulassen wollen oder zulassen können?! Macht denn Trauer Angst? Macht Angst denn traurig? Es ist doch sehr traurig, daß Angst in tiefer Trauer enden kann! Und es braucht sie doch so sehr, die Trauer! Trauer gibt einem auch ganz klar Kraft, um trauriges ohne große Angst zu übertrauern!


Millionen, Abermillionen Haustiere werden (leider!) vermenschlicht. Wie wäre es, wenn dies auch (endlich!) mit den Kindern der Welt passieren würde?!


Ein (zu) großer Teil von Eltern erzieht ihre Kinder heute antiautoritär. Dies jedoch nicht mit Absicht, sondern weil sie es leider nicht besser wissen.


Etwas besser zu wissen, heißt noch lange nicht, etwas besser zu können.


Der “Meister Proper” wäre in der Schweiz ein viel beschäftigter Mann. Sein Tagewerk wäre alleine schon bei den Banken ausgefüllt.


Schweizer zu sein ist eine große Ehr! Schweizer zu werden sehr, sehr schwer! Sauberkeit ist dem Schweizer nicht egal, sogar das Geld wird dort gereinigt – fast legal.


Die ständige Verwechslung von Philatelist und Philanthrop zeigt mir, wie wenig der Mensch vom Menschsein versteht und weiß!


Der Mensch?! Was für ein Geschöpf. Menschlicher Mensch? Mensch? Was für ein Wort! Wortlos Mensch sein. Seinen Menschen treu sein! Menschenskinder! Kinder – die besseren Menschen? Sich besseren, als Mensch! Menschlicher handeln. Handeln mit Menschen!? Unmenschliche Menschen! Ist denn unmenschlich tierisch? Tierischer Mensch – vermenschlichtes Tier? Menschlich sein zu allen Geschöpfen! Wer ist Mensch? Ab wann ist man Mensch? Mann-Mensch-Frau Mensch? Nein Mensch! Einfach nur Mensch sein? Endlich und immer!


Ängstlich vor lauter Angst! Angst vor was? Angst macht Angst! Angst haben um jemanden Ängstlichen? Warum Angst! Angst ist wichtig! Angst ist gut! Angst zeigt Grenzen! Angst schafft Grenzen, an die man sich ängstlich herantastet. Bis einem am Schluß die Angst besiegt? Kampf gegen die Angst! Sich nicht verängstigen lassen. Von der Angst lernen. Mit Angst umgehen. Angstlos leben? Leben ohne Angst!


Der Lügenbaron von Münchhausen wäre heute bestimmt Politiker.


Ich bin ein Straffälliger! Ich strafe gewisse Menschen oft mit Freundlichkeit.


Ehrlichkeit wird zu oft nur im Duden groß geschrieben.


Meist wissen Menschen nicht mal mehr, auf was sie denn beim Nachbarn neidisch sind. Aber Hauptsache sie sind neidisch.


Und ist euch auch schon aufgefallen, daß viele die Nachrichten nur konsumieren, um sehen zu können, daß es anderen noch schlechter geht als ihnen selbst?


Man hat zwar das Gefühl „alles“ zu haben aber gleichzeitig meint man „nichts“ zu besitzen.


Machen…. Macht Macht mächtig? Wer Macht hat, hat mächtig zu tun. Zu denken geben einem meist die mächtigen Möchtegern-Machthaber. Sie möchten Macht haben, aber vermachen der nächsten Generation nichts außer mächtig ungerechte Vermächtnisse. Macht eine verhältnismäßig kleine Macht auch groß, mächtig und stark? Starke Machthaber haben außer täglichem “Machthaben“ nicht viel zu machen. Machen wir uns doch bitte nichts vor, denn ein klein wenig Macht macht doch schon auch ein klein bißchen machthungrig. Da kann man schlußendlich so machtgierig und machthungrig sein wie man will, aber richtig mächtig werden wir alle nie! Die wirkliche Macht ist so riesenmächtig, daß sie uns ohne große Machthabereien mächtig beherrscht! Welch prächtige und mächtige Macht! Wer jedoch “nur“ Macht vortäuscht, ist noch lange nicht allmächtig!


Regeln…. Die Regel meiner Frau an mich: Ich soll und darf mich nicht über die Menschen aufregen, die sich nie und für nichts regen. Und doch rege ich mich über solche Regungslosigkeit regelmäßig auf! Also verhalte ich mich wieder einmal glatt regelwidrig!


Froh? Ich bin eigentlich ganz froh, so mächtig fröhlich, freudig & regelwidrig sein zu dürfen. Da haben es die schon weniger schön, die zwar regungslos freundlich sind, aber selten froh.


Der Mensch beschäftigt sich leider viel zu oft mit Neid, Mißgunst und Haß. Würde er diese Energie in etwas Sinnvolleres einsetzen, könnte er Berge versetzen.


Blödsinnige Blödeleien gedeihen auf sehr kargem, aber blühendem Grunde wie blöd! Jedoch ist es oft minderwertiger Blödsinn, der sich in mehr oder weniger blöden Hirnen wie blöd ausbreitet! Das Resultat der ganzen Blödelei…….. schauen Sie mal in eine möchtegernblöde TV-Sendung! Dann wissen Sie endlich, was unterbelichtete Blödheit heute zu bieten hat.


Den meisten deutschsprachigen Comedy-Spaßvögeln wünsche ich, daß sie im Winter nach Süden fliegen und…….. nie mehr zurückkommen.


Spaßig spaßhaltige Spaßspäßchen von der heutigen, spaßhaften Spaßgesellschaft sind nicht einmal auch nur spaßeshalber spaßig.


Lustlos lustige Lustvögel lassen sich von ihren lustwilligen Ehefrauen meist ganz listig-lüstern zu so manchem lustvollen Lustmahl verführen.


Geheimnisvolle Geheimdienst-Geheimnisse sind meist so sehr geheim, daß der Geheimnisträger selbst zum Geheimnis werden kann.


In Wortspielen spielen wortwörtlich gesprochene Worte eine buchstäblich wörtlich genommene Rolle.


Bei manchen Wortspielen erleben die menschlichen Stimmbänder bestimmt stimmungsvolle Verbalorgasmen.


Schwachsinnige Sinne sind bekanntlich meist sehr schwach besinnt. Bestimmte Schwachheiten können jedoch mit höherem Schwachsinn sinnvoll überdeckt werden. Das Resultat ist dann eine schwachsinnige und zudem schwach belichtete Schwachsinnigkeit…. jedoch mit tiefsinnigem Charakter.


Wer als Ehemann nicht aufhört, sich nach anderen Frauen umzusehen, kann sich bald einmal nach einer anderen Frau umsehen?!


So viele Menschen „menscheln“ mir einfach zu wenig.


Bei kalter Kälte erkältet es sich sehr schnell. Ist es aber nicht oft die menschliche Kälte die uns so erkalten wenn nicht gar erstarren lässt? Warum läßt sich der Mensch denn nur so schnell zum Erkalten treiben? Hätte er von (zu) Hause aus mehr Wärme, wäre die Sache mit der Kälte nie und nimmer so erkältend! Lassen wir also endlich diese lebenswichtige Wärme in unsere erkalteten Wärmespeicher rein! Diese Art humanglobaler Erwärmung haben die Menschen so bitter nötig!


Bei heißer Hitze heißt es ab in den Schatten. Überhitzte Seelen und Körper schreien so oft nach Abkühlung, bekommen sie aber nicht! Der Mensch erkennt diese Alarmzeichen vielmals zu spät. Und schon ist in der Hitze des Wortes etwas gesagt, das man eigentlich gar nicht sagen wollte. Nichts wird aber so heiß gesagt wie es eigentlich gemeint sein sollte. Und doch wünsche ich mir bei vielen Menschen, daß sie endlich etwas heißer werden würden. Heißer auf Leben, heißer auf Gerechtigkeit und noch heißer auf gegenseitige Achtung, Liebe und Menschlichkeit!


Die Augen eines Hundes sind wie ein Wörterbuch.


Der Hund ist den Menschen in so manchem überlegen. Es ist jedoch leider so, daß der Mensch den Hund zum vierbeinigen Dummerchen macht.


Zu viele Hunde werden nur als fußwärmende Bettvorleger gebraucht.


Ich kenne viele Hundebesitzer denen es ganz recht wäre wenn ihr Hund sich verlaufen würde und nicht mehr retour käme.


Warum gibt es nicht endlich einen Hundeführerschein?


Alle Menschen, alle Hunde sind von Geburt an gut. Das Böse bringen ihnen…. die Menschen bei.


Der Lohn eines Blindenführhundes ist die grenzenlose Liebe seines blinden Menschen.


Das Problem mit den Therapiehunden ist folgendes: Es gibt zu wenige, weil Hunde eben oft die besseren Therapeuten sind als die menschlichen. Und diese ertragen die Konkurrenz nicht….


Ist es nicht erstaunlich, daß jeder Mensch weint, wenn er das erste Mal mit einem Delphin schwimmt? Fragen sie den Menschen wieso, weiß dieser keine richtige Antwort. Soll mir da noch jemand sagen, daß es nichts Übersinnliches gibt….


Elefanten strahlen trotz ihrer Größe und Kraft etwas Zerbrechliches aus.


Jeder Hund will erzogen werden.


Trotz oder vielleicht gerade dank meinem Wissen über Tiere weiß ich, daß es nie ein 100% Vertrauen zum Tier geben kann. Es bleibt immer ein Restrisiko von 1%.


Mein Bedauern gilt den Deutschen Hundehaltern. In ihrem Land herrscht eine absolut unnötige Panik gegenüber jedem Hund ab 10 Kilo. Dabei befinden sich die wirklichen Problemhunde in der unter 10 Kilo-Klasse.


Kinder spielen Verstecken, hinter Büschen und Ecken. Alle fallen um, die Pest geht um. Jetzt spielt keiner mehr Verstecken!


Das Leben ist so schwer, denn keiner will es mehr. Alle trinken zuviel und rauchen, sogar die Tiere fauchen. Vor allem der Bär!


Leben! Was für ein Leben! Lebendiges Leben. Ein Leben das lebenswürdig ist. Mit Würde das Leben zu leben, das ist es! Viele leben doch oft am Leben vorbei. Ohne groß zu denken, einfach so mir nichts dir nichts leblos vor sich hin überleben. Der Lebensfunke springt über und entfacht nebst der Lebensflamme den gesamten Lebensinhalt. Zu Lebzeiten die ganze Lebenszeit mit einer Lebensbejahung durchleben. Das ist das Lebensziel für das es sich lohnt zu leben. Lebensfreude!


Lieber zweideutig als doppelzüngig.


Lieber doppeldeutig als einsilbig.


Wenn der große Teil der Hundebesitzer sich doch nur endlich die Mühe machen würde, zu verstehen, was ihr Hund ihnen mit seinem Verhalten sagen möchte.


Ich erachte es als großes Geschenk, daß ich mich so gut mit Hunden ›unterhalten‹ kann.


Ein Tier zu Weihnachten schenken ist in etwa so sinnlos wie der Versuch, aus einem Dackel ein Zugpferd zu machen…


Wären sich die Menschen doch nur endlich im Klaren, daß je größer ein Hund ist, wie ruhiger und freundlicher dieser zu allen Menschen ist


Elefanten und Hunde sind sich in Sachen Erziehung sehr, sehr ähnlich. Die Größe des Tieres spielt also auch hier absolut keine Rolle.


Wieso merkt der Mensch nicht endlich, daß es bei einem Hund nicht auf die Größe ankommt. Kleine und große Menschen können ja auch ohne Probleme miteinander leben


Über 60% der Hundehalter haben keine, aber wirklich keine Ahnung wer und was da am anderen Ende der Leine vor ihnen hergeht.


Auch ein Hund ist schließlich nur ein Mensch.


Es kommt öfter vor, daß ein Mensch ein Hund ist, als ein Hund der ein Mensch ist.


Es ist vielleicht besser, daß wir nicht alles wissen. Denn wer weiß schon was wir wüßten, wenn wir es dann wissen würden


Der Mensch ist der Meinung, daß er Mensch ist. Ob der Mensch dann jedoch auch automatisch menschlich ist…. bleibt die Frage


Militante Tierschützer schaden nur einer Gattung, nämlich den Tieren.


Lieber Weihnachtsfieber als Pfingstneurosen.


Lieber ein Flussel als ein Bachel


Uns geht es so gut, daß wir uns gar den Luxus leisten können, zu denken, daß es uns schlecht geht


Scheiße sagen kann jeder. Aus derselben heraus zu kommen, ist ein anderes Thema.


Mann kann durchaus auch bei Tageslicht umnachtet sein.


Lieber warmherzig als kaltschnäuzig.


Lieber offenherzig als barbusig.


Lieber eine nasse Aussprache als trockene Haut.


Lieber eine dünne Ausrede, als eine dicke Lüge.


Lieber feuchte Schenkel als trockene Augen.


Lieber nataler Frost als nasaler Schnee.


Der Hund weiß viel mehr, als der Mensch meint zu wissen.


Leider wahr ist, daß das Gehirn bei (zu) vielen Menschen das am wenigsten benutzte Organ ist.


Lieber Tomaten auf den Augen als Stroh in der Birne.


Lieber übermütig als unterwürfig.


Lieber doppelt gemoppelt als einfach nur falsch gekoppelt.


Ich denke oft, wie schön es ist, denken zu können.


Lieber zwei satte Schenkel als ein loses Mundwerk.


Würde auf der Erde mal für 24 Stunden die Wahrheit gesagt, hätten wir am folgenden Tag den Weltkrieg.


Bei so manchem Zweierteam mit Mensch und Hund ist der mit den vier Beinen der schlauere….


Fremde Fremdlinge in der fremden Fremde. Und doch kann einem diese Fremde zwar fremdartig, aber trotzdem bekannt vorkommen. Die bekannte Fremde ist für so viele Fremde das bessere Los, als sich im eigenen Land als Fremder vorzukommen.


Nicht die deutschen Hunde sind zu bekämpfen, sondern die verantwortungslosen Halter.


Solange der Staat nicht endlich etwas gegen die kriminellen Züchter unternimmt, wird sich zum Wohle der Hunde/Tiere nie etwas ändern.


Ein Hundekauf läuft leider meist ab wie der Kauf einer neuen Bratpfanne. Es wird zuerst nach Haltbar- und Haftungsmöglichkeiten nachgefragt.


Ob man es glaubt oder nicht, es gibt Hunde, die bestimmen zuhause sogar das Fernsehprogramm.


Manche Menschen denken, daß es ausreicht, nur sehr wenig zu denken.


Ich lebe das lebenswerte Leben für mein Leben gerne.


In Sachen Lebensfreude sind uns (Menschen) die Hunde ein ganzes Stück voraus.


Leider hat eine Großzahl von Tierbesitzern die Liebe ihres Tieres in keinster Weise verdient.


Menschen mit Tieren zu vergleichen, das geht nicht. Der Intelligenzunterschied ist einfach zu groß. Fragt sich nur auf welcher Seite….


Nur der Mensch ist so sinnlos blöd und führt Kriege gegen seine Mitmenschen. Haben Sie schon einmal gehört, daß Tiere untereinander Krieg führen? Eben….!


Das Menschlichkeitspotential liegt bei den Menschen bedenklich niedrig.


Daß der Mensch automatisch auch menschlich sein soll,… das halte ich für eine menschliche Lüge


Warum Eine Frage, die jedes Kind am häufigsten stellt. Immer und immer wieder will es wissen, warum? So unendlich vieles wird ihm darauf gesagt und erklärt. Und später, als Erwachsener? Tut der Mensch meist das Gegenteil! Warum?


Es ist ein riesengroßer Unterschied, ob ein Hund dem Menschen ergeben oder ihm unterwürfig ist. Leider werden die beiden Worte zu oft als gleichbedeutend verstanden.


Was Anstand, Feinfühligkeit, Treue und Sensibilität anbelangt, kann der Mensch vom Hund nur lernen.


Ich frage mich ernsthaft, wie der Mensch auf den Begriff “Hundewetter“ gekommen ist? Eigentlich hätte der Hund eine weit bessere Wetterprognose verdient.


Wenn ein großer Teil der Hundebesitzer doch nur mal endlich begreifen würde, daß sie keinen “Trottel Gassi führen“, sondern ein intelligentes Tier mit Verstand, das eine volle Blase hat…


Viele Hundehalter sind unschlagbare Weltmeister im Ausreden erfinden. Anstatt der Halter selbst, ist es dann immer der Hund der…. den Regen nicht mag, schwarze Rüden haßt, vor großen Hunden zittert oder ein kleiner Allesfresser ist.


Die Besitzer von übergewichtigen Hunden bringen es sogar noch fertig, daß sie dem Tier dafür die Schuld geben.


Wenn doch nur endlich die Eltern realisieren würden, daß nicht die Firma Nintendo schuld ist an der falschen oder gar nicht vorhandenen Erziehung ihrer Kinder.


Das Problem beim Älterwerden ist, daß man dabei nicht jünger wird.


Wer sagt denn, daß immer alles noch besser kommen muß? Der Mensch soll doch auch mal mit dem zufrieden sein und mit dem auskommen, was er hat.


Ich liebe alle Tiere weil sie so “unmenschlich” sind.


Die heutige Welt ist schon verrückt. Man kann sogar ein Kurzwellen-Lied auf eine Langspielplatte pressen…


Der Kellner eines Feinschmeckerlokals meint: “Es gibt immer mehr neureiche Möchtegerngäste. Gerade gestern bestellte einer ein borniertes Schnitzel.”


Lieber im Geld schwimmen, als sich überhaupt nicht sportlich betätigen.


Alles wird teurer, nur die Steuern werden höher.


Die Welt dreht sich, nur Deutschland steht still.


Er versuchte mit breitem Wissen seine Engstirnigkeit zu vertuschen.


Haustiere, gleich welcher Art, werden zum größten Teil nur aus »Spaß« gehalten. Leider arten solche Komödien meist in Tragödien aus.


Lieber den zweiten Frühling als die dritten Zähne.


Heimat erkennt und schätzt der Mensch meist erst im Ausland.


Lieber hinter dem Mond als hinter Gitter.


Wissen Sie, zu wissen, daß Wissen so oft wissentlich mißbraucht wird, macht mich traurig.


Gewissenhafte Gewisse können gewiß nicht als gewissenlos bezeichnet werden.


Eidgenössische Eidgenossen genießen genußvollen Genuß gewiß gewissenhaft.


Ich genieße die Freiheit, frei und heiter zu sein.


Es gibt Menschen, die krank werden, wenn sie nicht krank sind.


Beim Gedanken, wie arrogant der Mensch mit den Tieren umgeht, wird mir schlecht. Über kurz oder lang wird sich jedoch die Natur und die Tiere am Menschen rächen. Darüber sollte sich der Mensch mal Gedanken machen….


An genau den 10 Dingen, die jemand mal Gebote nannte, steht und fällt der Weltfrieden.


Im Gegensatz zu den Tieren ist der Mensch ein unfriedliches Wesen.


Lieber handwarm, als arschkalt!


Wenn Anderssein, sich nicht nach der gängigen Norm geben, sich kleiden wie es kommt, sich einzusetzen da, wo es am nötigsten ist, sich menschlich geben, sich für Schwächere stark machen komisch ist, dann bin ich noch so gerne ein sehr komischer Mensch!


So viele Kinder schreien nach Erziehung – und was bekommen sie? Ein neues Computerspiel, Süßigkeiten & Schweigegeld….


Lieber sauglatt als schweineteuer.


Mein Tier, ich sage dir, der Mensch, der paßt oft nicht zu Dir.


Mut zur Courage und couragiert mutig sein.


Trotz intensivstem Blochern will und will die schweizerische Politik nicht recht(s) glänzen…


Auch ein Linker kann sich durchaus mal recht(s) täuschen.


Auch der Mensch ist schließlich nur ein Hund.


Auf der geblocherten Politholzbühne kann man schnell ausrutschen. Er selber auch….


Heu im Nadelhaufen finden! S’gibt solche, die nicht mal das können….


Allen Tieren wirft man tierisches Verhalten vor. Wäre schön, wenn man allen Menschen Menschlichkeit nachsagen könnte.


Manchmal erachte ich es als schade, daß Hunde so wenig bis gar nie beißen. Mal ganz ehrlich, ich würde es so manchem Halter gönnen…


Wir Schweizer! Uns ist doch allen gar nicht bewußt, wie gut es uns eigentlich geht!


Obwohl meine Patienten Tiere sind, behandle ich in erster Linie die Halter.


Kein Tag vergeht, ohne daß ich mich nicht aufgeregt hätte über Menschen, die wirklich besser einen Goldfisch gekauft hätten. Aber nein, es mußte ein Hund sein.


Ich bin der festen Überzeugung, daß jeder dritte Hausarzt-Patient mit Gesprächen geheilt werden könnte. Medikamentenabgabe ist aber scheinbar einfacher…


Haß macht hässig.


Lieber tierisch gut sein als menschlich schlecht.


Scheinbar scharfsinnige, verbalpolitische Scharfschützen schießen zu oft blindwütig blinde Geschosse ab.


Sogar Feministinnen können mannstoll sein.


Angeblich weise, weiße Weissager wissen meist weniger als schwarzsehende, schwarze Schwarzsager.


Dies ist keine vollständige liste der zitate von ©-Stefan-Wittlin. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.