Tag: aberglaube

  • Bloch Ernst

    Alles Gescheite mag schon siebenmal gedacht worden sein. Aber wenn es wieder gedacht wurde, in anderer Zeit und Lage, war es nicht mehr dasselbe. Der Aberglaube an die automatische Wirkung der Einsicht kommt außerhalb der schematischen Propaganda nur noch bei alten Mathematiklehrern vor. Dies ist keine vollständige liste der zitate von Bloch-Ernst-. Zitate anderer autoren…

  • Jacques Tati

    Alle Wirtschaftsprobleme wären zu lösen, wenn man die Selbstgefälligkeit steuerpflichtig machte. Alles, was offiziell ist, bringt mich zum Lachen. Amateure sind Leute, die etwas für nichts tun. Profis sind Leute, die nichts für nichts tun. Antiquitäten sind der Kitsch von vorgestern zu den Preisen von heute. Bald wird es von unserer guten alten Erde heißen:…

  • Baruch de Benedictus Spinoza

    Alle Dinge geschehen aus Notwendigkeit. Es gibt in der Natur kein Gutes und kein Schlechtes. Alle Ideen sind wahr, insofern sie auf Gott bezogen werden. Alles, was das Tätigkeitsvermögen unseres Körpers vermehrt oder vermindert, fördert oder hemmt, dessen Idee vermehrt oder vermindert, fördert oder hemmt das Denkvermögen unseres Geistes. Ängstlichkeit wird dem beigelegt, dessen Begierde…

  • Freiherr Justus von Liebig

    All great things are simple – but the simplest knowledge takes longest to acquire. Alle großen Dinge sind einfach, aber zu den einfachsten Erkenntnissen braucht man die längste Zeit. Die Kultur eines Volkes richtet sich nach dem Verbrauch an Seife. Die Wissenschaft fängt eigentlich erst da an, interessant zu werden, wo sie aufhört. Ein jeder…

  • König Friedrich II Der Große

    "Es ist besser, daß ich meine Pflicht tue, als daß ich mir eine Predigt anhöre, meine Pflicht zu tun." A man who seeks truth and loves it must be reckoned precious to any human society. All religions must be tolerated . . . for . . . every man must get to heaven in his…

  • Otto Galo

    Auch in der Politik sind Schrittmacher Leute, die anderen ermöglichen, im Windschatten zu fahren. Bei Leuten, welche die Macht bloß verwalten, kann man sicher sein, daß sie sie nicht mißbrauchen. Das Neue wird so lange bekämpft, bis man sich daran gewöhnt hat. Der größte Aberglaube ist heute der Glaube an die Mehrheit. Des Menschen Wohlbehagen…

  • Ernst Bloch

    . . . homo semper tiro, der Mensch ist immer ein Lernender, die Welt ist ein Versuch, und der Mensch hat ihm zu leuchten. Alles Gescheite mag schon siebenmal gedacht worden sein. Aber wenn es wieder gedacht wurde, in anderer Zeit und Lage, war es nicht mehr dasselbe. Altwerden bezeichnet also nicht nur eine wünschenswerte…

  • Rupert Schützbach

    Der Klügere gibt nach, aber nicht auf. Gute Literatur verdirbt den schlechten Geschmack. Respektlosigkeit ist eines der Selbstbehauptungsmittel des kleinen Mannes. Du bist eine Rose. Ich stehe neben dir und weiß nicht, was mir blüht. Wer nicht mehr weiß, wo ihm der Kopf steht, könnte ihn bereits verloren haben. Manch einer setzt sich ins Unrecht…

  • Raimond Gatter

    Nur ein klares Ziel führt zum Ziel. Die Summen unserer Macken machen die Persönlichkeit aus. Aberglaube ist der abweichende Glauben der anderen. Somit ist jeder Glaube Aberglaube und Glaube zugleich. Dies ist keine vollständige liste der zitate von ©-Raimond-Gatter. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.

  • Ernst Ferstl

    Manche Menschen werden erst interessant, wenn sie ins schiefe Licht geraten. Ein Minus an Geduld führt unweigerlich zu einem Plus an Ärgernissen. Unpünktlichkeit ist keine Frage der Zeit. Steigerung: gescheit gescheiter gescheitert. Solange uns die Menschlichkeit miteinander verbindet, ist es völlig egal, was uns trennt. Geschriebene Worte sind wie Vögel, die nicht mehr fliegen können.…