Tag: beachtung

  • Ottmar Hitzfeld

    Akzeptiere jeden Einzelnen, wie er ist! Als Trainer darfst du keine Schwäche zeigen. Der Gesichtsausdruck muß den Spielern Sicherheit geben. Als Trainer hat man immer Druck. Egal, ob es gut läuft oder schlecht läuft. Wenn man das nächste Spiel nicht gewinnt, hat man Probleme. Das ist kein Unterschied zu den letzten Jahren. Ich habe mich…

  • Gwyneth Paltrow

    Bis jetzt habe ich noch nicht den richtigen Mann gefunden. Ich habe einen hohen Anspruch. Wenn es um Beziehungen geht, bin ich vorsichtig. Das Leben ist so kurz und wertvoll, daß man immer das Beste daraus machen muß. Ich hebe alle Briefe an mich auf und liebe es, auch selbst Briefe zu schreiben – ein…

  • Karin Thießen

    Hand in Hand Hand in Hand, gemeinsam nie einsam vertrauen auf die Liebe bauen. Hand in Hand, mit Treue nichts bereue verstehen zusammen gehen. Hand in Hand viel lachen, 1000 Sachen machen mit Verständnis überwinden jedes Hindernis. Hand in Hand der Zukunft entgegen auf allen Wegen auch mal Streit zur Versöhnung bereit. Hand in Hand…

  • Gerald Dunkl

    Gedankliches Ich sitze hier in den Wäldern im Schatten des Berges dessen Namen ich nicht kenne der Baumstumpf unter mir drängt mir mit seiner harten Feuchtigkeit Gedanken des Lebens in den Kopf wenn ich in die Ferne sehe zu einem von Gehölz verdeckten Horizont um seine Grenzen zu verlassen wohin werde ich gelangen wenn ich…

  • Gregor Brand

    Manche Gedanken kehren immer wieder. Aber leider nicht vor der eigenen Tür. Bei vielen Früchten möchte man nicht den Baum, sondern nur den Kopf schütteln. Wer Aphorismen noch nicht zu schätzen weiß, der sollte zunächst Dissertationen lesen. Im Verlauf der Geschichte waren sich denkende Menschen nicht immer einig darüber, ob man am Schlüsselloch der Welt…

  • Prof Dr phil habil Rainer Kohlmayer

    Alphabetischer Anarchismus. – Alphabetische Wörterbücher enthalten hunderte Fälle von karnevalistischem Denken: Der Baronin folgt der Barras, der Bardame der Barde, der Müllerin der Müllfahrer, die Betrunkenheit landet vor dem Betschemel, auf die Grabbeigabe folgt würdelos die Grabbelei, Glatzköpfigkeit glänzt neben Glaube, gleich neben dem Hostienteller liegt hündisch der Hotdog, nach Hurerei jubelt das Wörterbuch gar…

  • Corpus juris Justinians

    Gesetze kennen, bedeutet nicht, sich ihre Worte aneignen, sondern ihren Sinn und ihre Tragweite. In Zweifelsfällen ist immer die wohlwollendere Auslegung vorzuziehen. Die Wahrung des Gemeinwohles steht vor der Beachtung des privaten Nutzens. Frauenspersonen haben keinen Nachteil aus Rechtsunkenntnis, außer wenn sie unerlaubte Handlungen begingen. Jemanden zu verurteilen, ohne ihn gehört zu haben, verbietet die…

  • Ambrose Gwinnett Bierce

    Revolte: eine fehlgeschlagene Revolution. Der gescheiterte Versuch der Unzufriedenen, eine schlechte Regierung durch Mißwirtschaft zu ersetzen. Ungehorsam: ein Silberstreifen am Horizont der Knechtschaft. Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünschst, daß er zuhört. Agitator ist ein Politiker, der die Obstbäume seines Nachbars schüttelt, um die Würmer umzuquartieren. Diagnose ist die Kranheitsvoraussage eines…

  • Feiertag

    “Am Feiertag gehen sie in die Messe, // nur mit Wut oder immer noch schläfrig, // nur aus Gewohnheit oder um Frauen anzuschauen // und ganz in Schale um Beachtung zu ergattern.” – Carlo Gozzi, aus La Marfisa bizzarra Dies ist keine vollständige liste der zitate von Feiertag. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.