Tag: betrachtung

  • Parkinson Cyril Northcote

    Einer der Hauptgründe für schlechtes Verstehen liegt darin begründet, daß die Leute sich selbst nicht darüber im klaren sind, was sie überhaupt sagen wollen. Wenn Sie den Menschen Verantwortung geben, dann wachsen sie über sich hinaus. Aus Jungen werden Männer, und aus einigen Männern werden Manager. (Manager als Steigerungsform von Mann? Vielleicht nicht so gemeint…

  • Adam Müller

    Das Leben kann sich nicht ausdehnen, vervielfältigen, bereichern, ohne sich zu ordnen. Der Mensch ist mit tausendfältigem Verlangen und unendlichen Begierden ausgestattet und so in eine Welt gesandt worden, die reich genug sein würde, noch viel mehr zu gewähren, als er begehren kann. Der Mensch ist nicht zu denken außerhalb des Staates. Der Mensch kann…

  • Michael Köhlmeier

    Das Bedürfnis, zu erzählen und erzählt zu bekommen, kann nicht gebrochen werden, es ist ein Grundbedürfnis des Menschen, weil es Arbeit am Selbstbildnis ist. Das freie Wort ist eine Hure geworden, die sich immer umschaut und fragt, wo ist es günstig, welche Tatsache auszusprechen, wo schafft man sich falsche Freunde, wo könnte das und jenes…

  • Dr Franz Vranitzky

    Auch in der Politik gilt, daß Salome auf ihrem Teller keinen pensionierten Kopf wünscht. Interessiert ist sie nur an Köpfen von Leuten in Amt und Würden. Aufgabe der Banken: den Optimismus finanzieren. Daß der Opernball ein Staatsakt sei, sei ein bißchen Unsinn. Das scheint eine Sache zu sein, die nur durch Abschaffung zu lösen ist,…

  • Ernst Penzoldt

    Briefe werden heute nicht mehr geschrieben, sondern erledigt. Der Humor ist allgegenwärtig und souverän, den lebendigen Wesen und den Dingen gleich eigentümlich. Niemand entrinnt ihm, er ist das himmlische Maß, mit dem alle Würde und Eitelkeit gemessen wird. In ihm durchschaut die Welt sich selbst. Die einen nennen ihn golden, andere gottbegnadet oder unsterblich, was…

  • Max Karl Ernst Ludwig Planck

    A new scientific truth does not triumph by convincing its opponents and making them see the light, but rather because its opponents eventually die, and a new generation grows up that is familiar with it. Auch die strenge wissenschaftliche Forschung kann ohne das freie Spiel der Einbildungskraft nicht vorwärtskommen. Wer nicht gelegentlich auch einmal kausalwidrige…

  • Freiherr Ernst von Feuchtersleben

    Aphorismen können nur, insoweit sie Resultate sind, auf Mittelbarkeit Anspruch machen. Einfälle, als solche, mitzuteilen, setzt entweder große Anmaßung voraus, indem man sie für wichtig hält, oder Selbstgeringschätzung, indem man sich zur Belustigung des Augenblickes hergibt. Resultate aber nenne ich nicht nur das Abschließliche, sondern auch das aus der Betrachtung von Problemen sich ergebende Anregende.…

  • John Kenneth Galbraith

    Alle spekulativen Orgien enden auf dieselbe Weise. Sowie die Stimmung umschlägt, verfliegt das verlockende Zwielicht der Illusion. Börsen sind gefühlvolle Apparate. An die Stelle des Unternehmers als richtungsweisende Kraft tritt das Management. Banking may well be a career from which no man really recovers. Bei allen nicht lebensbedrohenden Waren verlangt man von der Regierung veständlicherweise…

  • Herman Grimm

    Alle Kunst ist ein Abbild dessen, was die Seele des Menschen erfüllt. Auf der Reise rechnen wir bei jedem Butterbrote und Glase Bier nach, ob es den Preis wert sei, der dafür gefordert wird; bei Freunden essen wir mit der Familie fette und magere Suppen gleich gern, ohne uns ihrer als besonderer Gerichte zu erinnern.…

  • Martin Andersen Nexö

    Ah – wie das die Lebensgeister wieder auf die Beine brachte! Das Herz sprang bei der kalten Dusche erschrocken empor, drehte sich einmal in der Luft und begann eifrig zu schwingen! Das eigentümliche an dem Wort Freiheit ist, daß es nur dann zuverlässig klingt, wenn es in Gesellschaft mit dem Wort teuer erkauft auftritt. Der…