Tag: christus

  • Napoleon Bonaparte

    Alexander der GroЯe, Cдsar und ich, wir haben groЯe Reiche gegrьndet durch Gewalt, und nach unserem Tode haben wir keinen Freund. Christus hat sein Reich auf Liebe gegrьndet, und noch heutzutage wьrden Millionen Menschen freiwillig fьr ihn in den Tod gehen. Dies ist keine vollständige liste der zitate von Napoleon-Bonaparte. Zitate anderer autoren sind ebenfalls…

  • Pascal Blaise

    Die Gegenwart ist nie unser Zweck; die Vergangenheit und die Gegenwart sind unsere Mittel; die Zukunft allein ist unser Zweck. Es ist weitaus besser, etwas über alles zu wissen, als alles über eine Sache zu wissen. Universalität ist am besten. Ich setze auf Gott. Wenn es ihn nicht gibt, dann werde ich das nicht erfahren.…

  • Thich Nhat Hanh

    Wenn wir wirklich lebendig sind, ist alles, was wir tun oder spüren, ein Wunder. Achtsamkeit zu üben bedeutet, zum Leben im gegenwärtigen Augenblick zurückzukehren. Die Buddha-Natur ist – vor allem anderen – Achtsamkeit. Die Übung der Achtsamkeit ist die Übung, den Buddha im gegenwärtigen Moment zum Leben zu erwecken. Sie ist der wahre Buddha. Leer…

  • Otto Mauer

    Die Kunst ist ihrem Wesen nach eine Manifestation der Glorie Gottes, ein Hymnus seiner Herrlichkeit. Kunst die Transformation der Natur im schaffenden Geist, und eben diese Umbildung ist der schöpferische Akt des Geistes, der die Kunst begründet. Das Kunstwerk also ist transformierte, vergeistigte Natur, unendlich mehr als Abklatsch und Wiedergabe derselben. Kunst ist – wie…

  • Dr Hans Küng

    Auferweckung meint keine Rückkehr ins raumzeitliche Leben, auch keine Fortsetzung des raumzeitlichen Lebens, sondern die Aufnahme in jene umfassende und erste Wirklichkeit, die wir Gott nennen. Christ ist nicht einfach der Mensch, der human oder auch sozial oder gar religiös zu leben versucht. Christ ist vielmehr nur der, der seine Menschlichkeit, Gesellschaftlichkeit und Religiosität von…

  • Sir Joseph Austen Chamberlain

    Das Christentum geht noch auf Kinderfüßen, kaum dämmert seine Mannesreife dem blöden Blicke. Wer weiß, ob nicht ein Tag kommt, wo man die blutige Kirchengeschichte der ersten 18 christlichen Jahrhunderte als die Geschichte der bösen Kinderkrankheiten des Christentums betrachtet. Wer die Behauptung aufstellt, Christus sei ein Jude, sagt entweder eine Dummheit oder eine Lüge: eine…

  • Lord Bertrand A W Russell

    A hallucination is a fact, not an error; what is erroneous is a judgment based upon it. A happy life must be to a great extent a quiet life, for it is only in an atmosphere of quiet that true joy can live. A sense of duty is useful in work, but offensive in personal…

  • Leonhard Ragaz

    Das kriegerische Ideal ist das Knabenideal der Menschheit. Der Geist der Gewalt ist so stark geworden, weil die Gewalt des Geistes so schwach geworden ist. Die Genußsucht entsteht aus der Leere, und ihre Wirkung ist Leere. Die in Christus erschienene Wahrheit muß die Ordnung der Welt werden. Es müssen einige Götzen gestürzt werden, vor allem…

  • Dr Franz König

    Auf dem Weg nach Europa stellt sich uns die Frage nach dem gemeinsamen geistigen Erbe der Vergangenheit als Aufgabe für die Zukunft. Es geht um die Herausforderung durch die Gottesfrage als Antwort auf die großen Lebensfragen aller Menschen: Woher komme ich, wohin gehe ich? Welchen Sinn hat mein Leben? Welches ist das große Geheimnis unserer…

  • Ernst Wolfram Marboe

    Ich bitte Sie in meiner Eigenschaft als Fernsehintendant, schauen Sie nur mehr die Hälfte fern. Ich hab´ ein ungestörtes Verhältnis zur Macht, der Boß bin i. Ich komme fast noch von der Mund-zu-Mund-Beatmung, nämlich vom Schreibtisch des Herrn Bacher. Ich werde nie Memoiren schreiben, weil große Leitbilder von mir wie der Sokrates oder ein gewisser…