Tag: dunkelheit

  • R M

    Erwarte nicht, dass dir der große Lichtstrahl in der Dunkelheit den Weg erhellt, denn dann übersiehst du leicht den tröstenden Schein des Glühwürmchens. Dies ist keine vollständige liste der zitate von R-M-. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.

  • Bruckbauer Siegfried

    Wenn Gespinste welke Blätter fangen, die vor kurzem noch an Bäumen hangen – dann erst in dunklen Tagen, dann ist wirklich Herbst und allgemein vernebeltes Unbehagen. Es beschleicht dich mit kaltem Grauen – wieder ein Jahr geht dem Ende zu, es kommen die Nächte – die rauen und du wärmst am Ofen die Hände. Feldhamster,…

  • Knut Hamsun

    Das Abenteuer steckt im Abenteuer. Das Einzige, aus dem Menschen sich etwas machen sollten, ist Freude am Leben, Dankbarkeit für das Leben; aber die bekommt man nicht durch Liebe. Im Gegenteil, Liebe ist die Peitsche. Das Gute geht oft einen spurlosen Weg, das Böse zieht immer seine Folgen nach sich. Das Leben ist eine Leihgabe,…

  • Heinz Sielmann

    Dokumentation ist immer besser als Argumentation. Es ist besser, eine Kerze anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen. Fernsehen ist Naturschutz. Dies ist keine vollständige liste der zitate von Heinz-Sielmann. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.

  • Martin Luther King jr

    A riot is at bottom the language of the unheard. All progress is precarious, and the solution of one problem brings us face to face with another problem. Alles, was wir sehen, ist ein Schatten dessen, was wir nicht sehen. Das Christentum besteht darauf, daß der Mensch seinen Wert in sich selbst trägt, weil er…

  • Hippokrates

    Alles Übermäßige verstößt gegen die Natur. Auch werde ich keiner Frau ein Mittel zur Abtreibung einer Geburt zukommen lassen. Bei langwierigen Krankheiten ist es gut, den Ort zu verändern. Celui qui guérit a raison. Das Leben ist eine Komödie für den Denkenden und eine Tragödie für die, welche fühlen. Das Leben ist kurz, die Kunst…

  • Dietrich Bonhoeffer

    . . . wenn es Gott gefällt, uns ein überwältigendes irdisches Glück genießen zu lassen, dann soll man nicht frömmer sein als Gott und dieses Glück durch übermütige Gedanken und Herausforderungen und durch eine wildgewordene religiöse Phantasie, die an dem, was Gott gibt, nie genug haben kann, dieses Glück wurmstichig werden lassen. A God would…

  • Denise Koschwanez

    Ich warte So allein, so einsam, quälende Pein macht mich handzahm. Von Trauer erdrückt, Stück für Stück. In Tränen ertrunken, zu Boden gesunken. Von Dunkelheit bedeckt, kein Licht erweckt. Warte ich hier, komm endlich zu mir Herbst Bunte Blätter unterm Fuß, Luft erfüllt von Apfelmus. Farbenfroher Waldespracht, in ihr der Winter bald erwacht. Reife Früchte…

  • Tanja Lunedi

    Winter schön Mit seinen weißen Tannen und den sternenklaren Nächten wenn die Dunkelheit nicht wär die mich müde macht Frühling Sonne liebe Sonne scheine, scheine in mein Herz erwärme meine Seele schmelze das Eis von meinem Ich vertreibe die Dunkelheit die mich umgibt und in mir ist Sommer Pflanzen neigen ihre Köpfe das Vieh steht…

  • Tian Yris

    Anwesenheit Der Atem der Nacht umfängt mich In einer singenden Stille. Wenn ich meine Schritte durch die Dunkelheit lenke Zersplitterter Abglanz der Sonne über mir Verstreut im ewigen Raum Ohne Zeit Habe ich keine Angst. Denn in der Einsamkeit Wenn selbst mein Schatten mich verläßt Fühle ich mich geborgen. So warm Wenn mein Atem gefriert…