Tag: heuchelei

  • Francis Bacon

    "Faber quisque fortunae suae", sagt der Dichter; und die allerhäufigste Ursache ist die, daß des einen Torheit des andern Glück wird; denn niemals macht der Mensch sein Glück so plötzlich als durch die Irrtümer anderer. Alle Weisen pflegen, um dem Neide anderer zu entgehen, die Früchte ihrer eigenen Vollkommenheit der Vorsehung oder dem Glück zuzuschreiben;…

  • Rudolf Rolfs

    Achten Sie auf Ihr Freizeitprestige! Alter ist meistens nur eine Ausrede. Aufgeklärte Patienten klären ihren Psychiater auf. Demoskopie: Fragen, um herauszubekommen, was man in die Frager hineinbekommt, ohne sie fragen zu müssen. Der Umgang mit Nervenärzten geht an Nervenärzten nicht spurlos vorüber. Die Werbung möchte uns einreden, daß man ohne Kopf weiterkomme als ohne Krawatte.…

  • Romain Rolland

    Alle Zauber der Vergangenheit können nicht eine Berührung mit der Gegenwart ersetzen. Cette indulgence était pire que la sévérité. Das Genie will den Widerstand, und der Widerstand macht das Genie. Was das Talent betrifft, so haben wir davon gar zu viele. Unsere Kultur stinkt von vollkommen unnützen, ja sogar vollkommen schädlichen Talenten. Das schlimmste Übel,…

  • Auguste Forel

    Dank dem heiligen Götzenbild der “Autorität” der Eltern über die Kinder herrschen Dummheit und Aberglauben in einer großen Zahl von Familien. Das von Vorurteilen noch freie Gehirn des Kindes müßte in der Erkenntnis der Fortschritte der Wissenschaft, der Kunst und der Moral erzogen und hauptsächlich zur Selbständigkeit des Urteils und zur Stärkung des Willens angehalten…

  • Joachim Panten

    Übrigens ist es nicht schlimm, wenn dir nichts einfällt, aber eine Schande ist es, wenn du das dann auch noch aufschreibst. Der Aphoristiker ist der Goldschmied unter den Literaturhandwerkern. Es ist schon erstaunlich, was die Leute so alles zu ihrem Beruf machen, nur um nicht arbeiten zu müssen. Erst erwischt man dich auf dem falschen…

  • Willy Meurer

    Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, daß nur wir Deutschen ein Vaterland haben – alle anderen haben ein Mutterland. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft – sagt ein Sprichwort. Große Geschenke kann man von der Steuer absetzen! Über Geschmack kann man nicht streiten. Gegen ein entsprechendes Honorar tut ein Anwalt das auch. Geschwindigkeit ist keine Hexerei. Radarkontrolle…

  • Majjhima Nikâya

    Böse ist der Zorn und böse ist die Feindschaft; böse ist die Heuchelei und böse der Neid; böse ist die Eifersucht und böse der Geiz; böse ist der Trug und böse die Hinterlist; böse ist die Stumpfheit und böse die Heftigkeit; böse ist der Stolz und böse die Überhebung; böse ist die Schlaffheit und böse…

  • Maxim Gorkij

    Die Gedankenfreiheit ist die einzig wahre und die größte Freiheit, die der Mensch erreichen kann. Bedenken Sie doch, was um Sie herum geschieht: jede Zeitung, die ja ihren Wirkungsbereich hat, infiziert täglich ihre Leser mit den schändlichsten Gefühlen, mit Bosheit, Lüge, Heuchelei und Zynismus… Nicht im Kopf, sondern im Herzen liegt der Anfang. Es gibt…

  • Manfred Hinrich

    Den Freiheitsdrang des Geistes hält niemand auf. Die Katze ist ein leises Tier, doch welch Getöse in der Liebe! Selbsterkenntnis ist sich selber aufstöbern. Die Gier ist das Muttertier vom Goldenen Kalb. Der Irrtum ist ein gefährlicher Gemeinschaftskitt. Geldsprache ist die Weltsprache, die jeder versteht. Eitelkeit: Hohlraumgestaltung. Mehr in Frage gelegt als gestellt. Sucht: Gesundbrunnenvergiftung.…

  • Thomas Carlyle

    Wo die Herzen der Menschen nach materiellen Gütern streben, kommt die Vergeltung in irgend einer Form. Wir sind nicht in die Welt gekommen mit Rechten, die wir verlangen dürfen, sondern mit Pflichten, die wir erfüllen müssen. Macht und Recht unterscheiden sich sehr von einer Stunde zur anderen; aber wenn man ihnen Jahrhunderte gibt, um sich…