Tag: journalismus

  • Carl Bernstein

    Der Journalismus steckt in seiner größten Krise – weil er zu einer Branche geworden ist, die sich zunehmend Klatsch und Tratsch, erfundenen Sensationen und aufgeblasenen Debatten widmet. Großer Journalismus ist immer eher die Ausnahme als die Regel gewesen. Die Konzerne kontrollieren sehr viele Fernsehsender, Radiostationen, Zeitungen und Zeitschriften. Glücklicherweise sind drei der besten Zeitungen –…

  • Dr Mathias Döpfner

    Der Axel Springer-Verlag reagiert mit vier Prioritäten auf diese Krise: Kostensparen; Konsolidierung, sowohl intern wie extern; Kundenorientierung und – Kreativität. Kreativität durch eine Konzentration auf qualitativ hochwertige Inhalte, aber auch in dem Sinn, daß wir mit neuen Konzepten in immer kürzeren Innovationszyklen auf die Bedürfnisse der Leser reagieren. Wir werden rückläufige Auflagen auch dadurch kompensieren,…

  • Dr Elisabeth Ochsner

    Kurt Falk hat das Pech gehabt, eine Form des Journalismus zu wählen, die von vielen unserer Kunden nicht akzeptiert wurde. Die Leserzahl eines Medienprodukts ist eben doch nicht der einzige ausschlaggebende Faktor. Dies ist keine vollständige liste der zitate von Dr-Elisabeth-Ochsner. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.

  • Dr Manfred Jochum

    Nie hat sich eine Gesellschaft von der griechischen Agora, dem Marktplatz, auf dem sich die Bürger in der athenischen Demokratie frei versammeln und ihre Meinungen äußern sollten, weiter entfernt, als die unsere. Die Informationsflut der letzten Jahre, vor allem im naturwissenschaftlichen Bereich, überfordert den Journalismus und erst recht die Öffentlichkeit. Zielorientiert, anwendungsorientiert, erfolgsorientiert, maßgeschneidert, preiswert.…

  • Ing Prof Alfred Worm

    Die Lage des österreichischen Journalismus in einem Korsett bestehender Zwänge ist dramatisch. Es zählen nur mehr Mediadaten. Ethikkataloge für den Journalismus gehen oft total an der Realität vorbei. Ich wittere eine schwere Gefahr für die Pressefreiheit, die Medienvielfalt und für den Journalismus an sich. Ja glauben Sie denn, daß bei Ausstellungseröffnungen Leute sitzen, da sind…

  • Univ Prof Dr Umberto Eco

    Das Ende der Zeiten ist nicht das Ende der Zeit. Sie und ich, wir müssen sterben, vielleicht auch die Menschheit (wenn die Sonne erlischt) und wahrscheinlich auch die uns bekannten Galaxien. Aber all das bedeutet nicht, daß das Universum verschwinden wird. Das ist für mich die positive Bedeutung der Botschaft der Apokalypse auch für diejenigen,…

  • Fritz Verzetnitsch

    Als Mitglied der SÖ freut mich dieser deutliche Sieg. Er bedeutet, daß die anstehenden politischen Entscheidungen prinzipiell sozial ausgewogen sein müssen. Das ist eine Faschingsdiskussion. Fasching sollte man aber dort feiern, wo er hingehört – auf dem Ball, nicht wo gearbeitet wird. Die drei Jahre sollen ja keine Leerjahre mit zwei ´ee´ sein, sondern Lehrjahre…

  • Markus M Ronner

    Aberglaube kann mich erst dann beeindrucken, wenn einer sein dreizehntes Monatsgehalt ablehnt. Air-Condition garantiert noch lange kein gutes Betriebsklima. Aller Anfang ist schwer, sagte der Volontär und schrieb zuerst einen Leitartikel. Alles Billige erweist sich schließlich als teuer. Das gilt für Bügeleisen wie für Frauen. An der Korruption scheint manche Politiker weniger die Sache als…

  • Friedrich Nowottny

    Alle Bonner Regierungssprecher haben es schwer. Man kann nicht einen Roßapfel nehmen, ihn in Stanniol packen und als Golden Delicious verkaufen. Aus den Träumen von gestern werden manchmal die Alpträume von morgen. Die bunten Vögel in der Politik werden immer weniger. Die Zeit der grauen Mäuse dämmert herauf. Oder ist schon da, wie ich befürchte.…

  • Joseph Pulitzer

    Schreibe kurz – und sie werden es lesen. Schreibe klar – und sie werden es verstehen. Schreibe bildhaft – und sie werden es im Gedächtnis behalten. Das einzige, was ein Mensch aufgrund seiner Geburt auszufüllen imstande ist, ist die Funktion eines Idioten. Das größte Problem des Journalismus liegt darin, einem Auflageninstinkt ohne Rücksicht auf Wahrheit…