Tag: kriminalität

  • Bulla Horst

    Wir müssen uns endlich wieder an die einstigen, längst vergessenen Werte der Menschheit erinnern – Werte wie Brüderlichkeit, Gleichheit, Güte, Nächstenliebe, Barmherzigkeit, Loyalität, Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit. Kriminalität, Prostitution, Drogen und Gewalt sind ein Zeugnis der herrschenden Not und der Armut im eigenen Land. Tafeln, Obdachlosigkeit, Soziale Kaufhäuser, Armutsrentner, Kriminalität und Gewalt sind Zeugnisse der Not…

  • Ronald Wilson Reagan

    . . . while they (Communists) preach the supremacy of the state and predict its eventual domination of all peoples on Earth, they are the focus of evil in the modern world.. Bäume verursachen mehr Umweltverschmutzung als Autos. Da ich es als Filmschauspieler in rund fünfzig Filmen nie so recht in die erste Reihe geschafft…

  • Andreas Nikolaus Niki Lauda

    Aber ich habe immer gesagt, ein Affe kann mit den heutigen Formel-1-Autos fahren – also auch ich. Aus einer gegebenen Menge von Energie soviel Leistung, Speed und Ausdauer wie nur möglich rauszuholen, ist die große technische Aufgabe dieser Jahre. Bei den heutigen Fahrergehältern würde ich als Amerikaner wahrscheinlich meine Mutter verklagen, daß sie mich zu…

  • Guido Ceronetti

    Alles, was man nicht ißt, ist gut für die Gesundheit. Der Staat, der am besten vor der individuellen Kriminalität schützt, ist der Terror-Staat, der Psychosen- und Gedankensteuerung an all seinen beschützten Bürgern praktiziert. Draußen vor der Tür der offene Abgrund, in den wir stürzen – der Mensch. Nach Abschaffung der Gladiatorenkämpfe richteten die Christen das…

  • Viktor Frankl

    Das Leben selbst ist es, das dem Menschen Fragen stellt. Er hat nicht zu fragen, er ist vielmehr der vom Leben her Befragte, der dem Leben zu antworten – das Leben zu ver-antworten hat. Es kommt nie und nimmer darauf an. was wir vom Leben zu erwarten haben, vielmehr lediglich darauf: was das Leben von…

  • Prof Dr phil habil Rainer Kohlmayer

    Alphabetischer Anarchismus. – Alphabetische Wörterbücher enthalten hunderte Fälle von karnevalistischem Denken: Der Baronin folgt der Barras, der Bardame der Barde, der Müllerin der Müllfahrer, die Betrunkenheit landet vor dem Betschemel, auf die Grabbeigabe folgt würdelos die Grabbelei, Glatzköpfigkeit glänzt neben Glaube, gleich neben dem Hostienteller liegt hündisch der Hotdog, nach Hurerei jubelt das Wörterbuch gar…

  • Marcus Tullius Cicero

    Dem Staatsmann liegt es ob, sich in der Phantasie ein Bild von der Zukunft zu entwerfen und sich lange im voraus klar zu machen, welche Zufälle glücklicher und unglücklicher Weise eintreten könnten, und was zu tun sei, wenn etwas Menschliches passiert; aber es nie so weit kommen zu lassen, daß man einmal sagen müßte: “Das…