Tag: pfad

  • Francis Bacon

    "Faber quisque fortunae suae", sagt der Dichter; und die allerhäufigste Ursache ist die, daß des einen Torheit des andern Glück wird; denn niemals macht der Mensch sein Glück so plötzlich als durch die Irrtümer anderer. Alle Weisen pflegen, um dem Neide anderer zu entgehen, die Früchte ihrer eigenen Vollkommenheit der Vorsehung oder dem Glück zuzuschreiben;…

  • Sprichwort Ungarn

    Adam hat den Apfel gegessen, und uns tun die Zähne davon weh. Als Gott den Hasen machte, machte er auch die Büsche. Am besten fängt man unten an und endet oben. Außerhalb von Ungarn gibt es kein Leben; und wenn, dann ist es nicht dasselbe. Besser ein Freund mit sieben Sünden als ein Fremder mit…

  • Karl Heinrich Waggerl

    Advent, das ist die stillste Zeit im Jahr, wie es im Liede heißt, die Zeit der frohen Zuversicht und der gläubigen Hoffnung. Alle Dichtung ist zeitlos, weil das Wesen der Dinge zeitlos ist. Alle guten Werke sind nur möglich, weil das Herz keine Vernunft kennt. Alle Klugheit und Berechnung wird an der Einmaligkeit jedes Geschehnisses…

  • Ephraim Kishon

    Alles auf der Welt ist zu kaufen – außer Liebe und außer Neid. Alles in der Welt kann dem Menschen genommen werden, nur das eine nicht: was er gegessen hat. Als Angeklagter kann man freigesprochen werden. Als Zeuge auf keinen Fall. Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt und denkt – plötzlich kann…

  • Koran

    And walk not proudly on the earth: verily thou shalt never cleave the earth, nor reach to the mountains in height. Auront-ils une part du royaume, eux qui ne seraient capables de donner aux hommes même le creux d'un noyau de datte? Ce n'est point la chair ou le sang des offrandes qui conduisent à…

  • Heraklit von Ephesos

    A man's character is his fate. Alles, was lebt, wird mit Gottes Geißel auf die Weide getrieben. Befände sich das Glück in den leiblichen Freuden, so müßten wir die Ochsen für glücklich erachten im Falle, daß sie wildwachsende Zuckererbsen als Fraß finden. Bei einem Fluß ist es nicht möglich zweimal hineinzusteigen in denselben – auch…

  • Jacques Bellavente

    Die Raucher sind die Retter des Rentensystems, sie sterben statistisch gesehen zehn Jahre eher als Nichtraucher. Mensch mit Geist: Jeder gebildete Mensch mit Geist hat das Recht, einen Dummkopf über’s Ohr zu hauen. Alte Männer sind wie Vulkane, sie glauben immer daran, daß sie nur vorübergehend erloschen sind. Beamtenweisheit: Seit wir Computer haben, dauert alles…

  • Konstantin Saib

    Das Leben ist ein schöner und sonniger Pfad Gottes, auf dem wir nicht anhalten können und dem wir die ganze Zeit folgen. Auf diesem Pfad kommt uns nur eins ganz gewiß entgegen, …alleine nur der Tod. An einem bestimmten Punkt treffen wir ihn, schauen ihm für einen kurzen Moment in die Augen und wollen etwas…

  • Karin Thießen

    Hand in Hand Hand in Hand, gemeinsam nie einsam vertrauen auf die Liebe bauen. Hand in Hand, mit Treue nichts bereue verstehen zusammen gehen. Hand in Hand viel lachen, 1000 Sachen machen mit Verständnis überwinden jedes Hindernis. Hand in Hand der Zukunft entgegen auf allen Wegen auch mal Streit zur Versöhnung bereit. Hand in Hand…

  • Lothar Peppel

    Im großen Ganzen geht das Kleine kaputt. Amtsschimmel sind keine Rennpferde. Es sind die Zyniker, die einem Diabetiker Zucker in den Arsch blasen. Kleinstadtmief ist das Schlimmste aller Nervengase! Oft scheint das Maß voll, dabei hat man es nur zu klein gewählt. Die interessantesten Reden sind leider die Ausreden. Undank ist der Welten Lohn. Und…