Tag: roman

  • Milan Kundera

    Der Kampf gegen die Macht ist der Kampf des Gedächtnisses gegen das Vergessen. Die Hölle ist eine Welt, in der nie verziehen wird. Die Moldau hatte die Stadt bereits durchflossen und den Glanz des Hradschin und der Kirchen hinter sich gelassen. Die Moldau war wie eine Schauspielerin nach der Vorstellung, müde und gedankenverloren. Die Personen…

  • Truman Capote

    Alle Menschen haben die Anlage, schöpferisch zu arbeiten, nur merken es die meisten nie. Das Gute an der Masturbation ist, daß man sich dafür nicht extra fein anziehen muß. Das Scheitern ist das Gewürz, das dem Erfolg seinen Geschmack gibt. Der Jammer der Menschheit ist, daß oft die Klugen feige, die Tapferen dumm und die…

  • Francis Scott Key Fitzgerald

    An author ought to write for the youth of his own generation, the critics of the next, and the school-masters of ever afterward. At 18 our convictions are hills from which we look; at 45 they are caves in which we hide. Dans la nuit noire de l'âme, il est toujours trois heures du matin.…

  • Richard Frigren

    Mir fällt da vor allem ein österreichischer Roman ein: Die Angst des Tormanns vor dem Elfmeter. Aber wenn ich jetzt sozusagen der Tormann unseres gemeinsamen Europa-Totos bin, so bin ich doch sicherlich kein Mann ohne Eigenschaften. Dies ist keine vollständige liste der zitate von Richard-Frigren. Zitate anderer autoren sind ebenfalls verfügbar.

  • Julien Hartridge Green

    C'est peut-être la plus grande consolation des opprimés que de se croire supérieurs à leurs tyrans. Das Vergessen ist eine Wahl, dank der allein das Wesentliche übrigbleibt. Der größte Forscher auf dieser Erde macht keine so langen Reisen wie derjenige, der auf den Boden seines Herzens hinabsteigt und sich über die Abgründe neigt, wo sich…

  • Saul Bellow

    A novel is balanced between a few true impressions and the multitude of false ones that make up most of what we call life. It tells us that for every human being there is a diversity of existences, that the single existence is itself an illusion in part . . .it promises us meaning, harmony,…

  • Joachim Panten

    Übrigens ist es nicht schlimm, wenn dir nichts einfällt, aber eine Schande ist es, wenn du das dann auch noch aufschreibst. Der Aphoristiker ist der Goldschmied unter den Literaturhandwerkern. Es ist schon erstaunlich, was die Leute so alles zu ihrem Beruf machen, nur um nicht arbeiten zu müssen. Erst erwischt man dich auf dem falschen…

  • Thomas Wehner

    Lebe im Indikativ Präsens! Lehrer sind wie Kleinkinder – Solange du ihnen alles mundgerecht servierst, jammern sie auch nicht rum. In einer Gesellschaft, in der Floskeln einen Großteil der zwischenmenschlichen Kommunikation darstellen, traut man sich schon fast nicht einmal mehr, seinen Mitmenschen “Guten Tag” zu sagen. In der Schule künstlerisch tätig sein heißt immer auch…

  • Prof Dr phil habil Rainer Kohlmayer

    Alphabetischer Anarchismus. – Alphabetische Wörterbücher enthalten hunderte Fälle von karnevalistischem Denken: Der Baronin folgt der Barras, der Bardame der Barde, der Müllerin der Müllfahrer, die Betrunkenheit landet vor dem Betschemel, auf die Grabbeigabe folgt würdelos die Grabbelei, Glatzköpfigkeit glänzt neben Glaube, gleich neben dem Hostienteller liegt hündisch der Hotdog, nach Hurerei jubelt das Wörterbuch gar…

  • Erhard Blanck

    Niveau an sich,hat keinen Wert. Man muß es schon auch haben. Lieber niveauvoll, als anders voll. Man schämt sich nicht seines Körpers, sondern seiner Gedanken daran. Der Neid nennt’s fad, die Bewunderung schlicht. Am Beispiel von Viagra kann man am besten die Funktion von Medikamenten erkennen: Es war für’s Herz konzipiert. Und nun dient es…