Tag: selbstachtung

  • Gerhard Mayer Vorfelder

    Ach Gott, ich sehe es nicht als besondere Tragik an, daß ich 68 bin. Wenn man so einen großen Verband führt, braucht man eine große Erfahrung, und die habe ich. Ach, wissen Sie. Es ist doch logisch, daß man lieber Freunde als Gegner hat, daß die Sehnsucht in einem ist, geliebt zu werden. Aber es…

  • Erika Pluhar

    Da werkelt man sein Leben lang mit klassischen Rollen am Burgtheater und stellt dann fest, daß ein paar Männer im Leben und ein nackter Hintern alles sind, was die Leute an einem wirklich interessiert. Das Wahrnehmen und Erkennen des Todes ist eine Voraussetzung des Lebens – wie die Geburt. Geburt und Tod sind Partner, nicht…

  • Fjodor Michailowitsch Dostojewski

    À notre époque, tout homme comme il faut est et doit être lâche et servile. C'est son état normal. All people seem to be divided into 'ordinary' and 'extraordinary'. The ordinary people must lead a life of strict obedience and have no right to transgress the law because . . . they are ordinary. Whereas…

  • Peter Benary

    Allein spielt man keine Rolle. Keine Rolle spielt man allein. Am Verzicht interessiert nicht, wer ihn, sondern was er leistet. Analphabeten können am besten zwischen den Zeilen lesen. Beteuerung der Aufrichtigkeit lehrt den Gutgläubigen zweifeln. Betriebsamkeit als Zeichen einer Flucht, die vergaß, wovor sie flieht. Brücken, die zum Verstehen führen, für das Verständnis halten, heißt…

  • K Michael Mühlfeld

    Der Tod eines Menschen wirft in den meisten Fällen nur eine Frage auf: Welchen Sarg nehmen wir? Die Illusion ist als Täuschung grundsätzlich etwas Schlechtes, jedoch hält sie den Menschen am Leben. Sich die Illusionen zu nehmen, käme einem geistig-seelischen Selbstmord gleich. Ab einem gewissen Grad des Desillusioniert-Seins muß man sich aus Selbschutz das kritische…

  • Erich Limpach

    Die Furcht vor der Verantwortung begünstigt die Flucht in die Abhängigkeit. Wortgewaltig ist die Lüge. Die Wahrheit kommt mit wenigen Sätzen aus. Nur jene Pflicht wird ganz erfüllt, der auch das Ja des Herzens gilt. Die Tat wird selten ausgeführt von dem, der nur sein Mundwerk rührt. Man kann das Recht auch mit Gesetzen verletzen.…

  • Henry James

    Wahre Reue ist niemals zu spät, aber späte Reue ist selten wahr. Dreierlei ist wichtig im Leben: Erstens: Toleranz. Zweitens: Toleranz. Und drittens: Toleranz. Ich will gar nicht, daß mich jeder mag. Die Zuneigung gewisser Personen ließe mich sogar in der Selbstachtung sinken. Dies ist keine vollständige liste der zitate von Henry-James. Zitate anderer autoren…

  • Ambrose Gwinnett Bierce

    Revolte: eine fehlgeschlagene Revolution. Der gescheiterte Versuch der Unzufriedenen, eine schlechte Regierung durch Mißwirtschaft zu ersetzen. Ungehorsam: ein Silberstreifen am Horizont der Knechtschaft. Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünschst, daß er zuhört. Agitator ist ein Politiker, der die Obstbäume seines Nachbars schüttelt, um die Würmer umzuquartieren. Diagnose ist die Kranheitsvoraussage eines…

  • peter e schumacher

    Warum sollte ich etwas auf die lange Bank schieben, das ich gleich unter den Teppich kehren kann? Bei manchen Leuten ist alles Übertreibung, insbesondere die Dummheit. Die Quertreiber wähnen sich erst dann am Ziel ihrer Träume, wenn sie die Paradiesvögel zur Hölle gejagt und die Höllenhunde ins Paradies gebracht haben. Viele kennen ihre Grundsätze etwa…

  • Marcel Proust

    Das einzige, was noch schwieriger ist, als ein geordnetes Leben zu führen: es anderen nicht aufzuzwingen. Das einzige Paradies ist das verlorene Paradies. Die besten Entdeckungsreisen macht man nicht in fremden Ländern, sondern indem man die Welt mit neuen Augen betrachtet. Ein jeder nennt die Gedanken klar, die den gleichen Grad der Konfusion haben wie…