Tag: sklaverei

  • Friedrich II der Große

    Es finden sich zu allen Dingen Grundsätze, allein dabei muß es nicht verbleiben, sondern man muß sich bemühen, über diese Sache selbst zu denken, auch sie fleißig üben, um in diesen Grundsätzen geschickt und geläufig zu werden. Unsern Dünkel müssen wir verlieren; wir sollen handeln, nicht philosophieren. Die Fürsten finden ihre Mäßigung auf dem Grunde…

  • Freiheit n z

    “Nehmen wir an, Sie hätten einen freien Willen. Es wäre ein Wille, der von nichts abhinge: ein vollständig losgelöster, von allen ursächlichen Zusammenhängen freier Wille. Ein solcher Wille wäre ein aberwitziger, abstruser Wille. Seine Losgelöstheit nämlich würde bedeuten, dass er unabhängig wäre von ihrem Körper, ihrem Charakter, ihren Gedanken und Empfindungen, ihren Phantasien und Erinnerungen.…

  • Johann Wolfgang von Goethe

    “Man spricht vergebens viel, um zu versagen; Der andre hört von allem nur das Nein.” – Iphigenie auf Tauris. 1. Aufzug, 3. Auftritt / Thoas “Und am Ufer steh’ ich lange Tage, das Land der Griechen mit der Seele suchend.” – Iphigenie auf Tauris, 1. Aufzug, 1. Auftritt / Iphigenie “Unendlich ist das Werk, das…