Tag: zitate

  • Uwe Knüpfer

    Es ist nicht zu leugnen. Ein olympisches Loch klafft zwischen Urteil der Presse, der Funktionäre, vieler Sportler, des IOC und der Stimmung auf Amerikas Straßen und in den Wohnzimmern. Für diese amerikanische Jubelstimmung sorgen nicht zuletzt die Fernseh-Kommentatoren der NBC. Dieser Sender hat in den USA das Monopol der Übertragungsrechte und denkt gar nicht daran,…

  • Dr Kurt Waldheim

    "Übernehmen wir die Verantwortung für unsere Fehler in einer Form, die dazu angetan ist, künftige Fehler zu vermeiden", habe ich am 10. März 1988 – 50 Jahre nach dem "Anschluss" an Hitler-Deutschland – in einer Fernsehansprache gesagt. Mehr denn je bin ich heute der Überzeugung, dass alles, was wir Österreicher geschaffen haben, um es an…

  • Peter Rabl

    Alle sind mit Schmeicheleien korrumpierbar. Es hat längst noch nicht ausgehöchtelt. Es hat sich der Markt der drei Qualitätszeitungen das erste Mal ganz eindeutig segmentiert: Wir haben die "Presse" als das Zentralorgan der Koalition, wir haben den "Standard" als Zentralorgan der Opposition und wir haben den "Kurier" als das Blatt in der wohlabwägenden, nicht parteinehmenden…

  • Stanislaw Jerzy Lec

    "Du sollst nicht töten" klingt im Dekalog wie eine Mahnung, dabei ist es eine Entdeckung. "Es wird nie so heiß gegessen, wie gekocht wird" – trösteten die Gegessenen die Gekochten. "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!" Aber wie gelangen wir zu den Tätigkeitswörtern? "Ich bin ein Dichter von morgen", hatte er gesagt. "Sprechen wir darüber übermorgen", habe ich…

  • Carlo Franchi

    Da die Prediger mild geworden sind, gehen die Leute ins Theater, um sich beschimpfen zu lassen. Das Schlimme an den Finanzministern ist, daß sie ihre Lehrzeit absolvieren, wenn sie bereits im Amt sind. Die Kunst der Politik besteht manchmal darin, Gas zu geben und gleichzeitig die Handbremse anzuziehen. Diebstahl ist bargeldloser Einkauf ohne Zustimmung des…

  • Ludwig Fulda

    Am Fortschritt der Moral beteiligt, sind wir darüber einig nun, daß nicht der Zweck die Mittel heiligt. Doch der Erfolg wird's ewig tun. Auf zweierlei soll man sich nie verlassen: Wenn man Böses tut, daß es verborgen bleibt; wenn man Gutes tut, daß es bemerkt wird. Bewahr' uns, lieber Herre Gott, vor Pestilenz und Kriegesnot,…

  • Werner Braun

    Gott ist für Gläubige, die Hölle ist für jeden. Wenn einer lügt, so baue ihm »goldene Brücken«, damit er die Wahrheit sagen kann, ohne sein Gesicht zu verlieren oder für seine Lügen gehaßt zu werden. Sonst wird er sie nie sagen! Wenn gute, echte Mütter Staatschefinnen wären, gäbe es weniger Kriege, denn sie wissen, was…

  • Götz vor dem Gentschenfelde

    Eine Welt voller Zitate ist eine Welt voller Geschichten. Eine Welt voller Zitate ist eine Welt voller Geschichte. Eine Welt ohne Zitate ist eine Welt ohne Geschichten. Eine Welt ohne Zitate ist eine Welt ohne Geschichte. Schafott Drei Stufen aufwärts zu gehen auch mit kleinem Schritt denn stolpern soll hier niemand mehr – noch soll…

  • Wolfgang J Reus

    Er sprach die Wahrheit wie ungedruckt. Und dann war da noch die Frustrierte, die sagte: “Ich habe nie bekommen, was ich wollte. Ich wollte, ich hätte das bekommen, was ich wollte. Aber nicht einmal das will ich. Wer glaubt, daß der Tod der Sendeschluß wäre, den tröstet vielleicht ein kleiner Blick in die Fernsehprogramme: Da…

  • Dummheit

    1 Zitate 1.1 Dummheit ist… 1.2 Kollektive Dummheit 1.3 Dummheit im Sinn von »dumm sein« 1.4 Dummheit als etwas Dummes, das man tut oder sagt “Das Menschenpack fürchtet sich vor nichts mehr als vor dem Verstande; vor der Dummheit sollten sie sich fürchten, wenn sie begriffen was fürchterlich ist; aber jener ist unbequem, und man muss…